Erlan­ger Land­rat ver­ab­schie­det lang­jäh­ri­ge Mit­ar­bei­te­rin

Vie­le Jah­re für den Land­kreis im Ein­satz

Landrat Alexander Tritthart verabschiedet Irene Ostertag (Mitte) in den Ruhestand. Personalratsvorsitzende Gudrun Wagner gratulierte.

Land­rat Alex­an­der Tritt­hart ver­ab­schie­det Ire­ne Oster­tag (Mit­te) in den Ruhe­stand. Per­so­nal­rats­vor­sit­zen­de Gud­run Wag­ner gra­tu­lier­te.

1974 fing Ire­ne Oster­tag als Ver­wal­tungs­an­ge­stell­te im Land­rats­amt Erlan­gen-Höchstadt an und woll­te nicht mehr weg. Oster­tag war in vie­len Berei­chen von Bau­amt, Umwelt­amt bis zur Aus­bil­dungs­för­de­rung tätig. Zuletzt war sie über drei­ßig Jah­re lang stell­ver­tre­ten­de Kas­sen­lei­te­rin in der Kreis­kas­se. Kaum eine Abwick­lung des Buchungs- und Zah­lungs­ver­kehrs für den Land­kreis ging nicht durch ihre Hän­de. Jetzt ver­ab­schie­de­te Land­rat Alex­an­der Tritt­hart die Mit­ar­bei­te­rin nach über 45 Dienst­jah­ren in den Ruhe­stand.

Land­rat Alex­an­der Tritt­hart bedank­te sich für die lang­jäh­ri­ge Tätig­keit und gra­tu­lier­te herz­lich zu die­sem Anlass. Er wünsch­te Ire­ne Oster­tag alles Gute für die Zukunft und beton­te, dass sie in Hin­blick auf die Grö­ße des Land­kreis-Finanz­vo­lu­mens über vie­le Jah­re eine „sehr ver­ant­wor­tungs­vol­le Tätig­keit mit größ­ter Sorg­falt“ gelei­stet hat. Der Haus­halt hat in die­sem Jahr einen Umfang von rund 172 Mil­lio­nen Euro.