Ther­men­markt in Obern­sees

Nach der erfolg­rei­chen Feu­er­tau­fe für den Ther­men­markt unter Coro­na-Auf­la­gen, kann am kom­men­den Sonn­tag, den 2. August, wie­der ein Ther­men­markt statt­fin­den.

Die Händ­ler freu­en sich auf ein Wie­der­se­hen mit ihren Stamm­kun­den und auch über neue Gäste auf dem Markt, der mit sei­ner brei­ten Pro­dukt­pa­let­te für prak­tisch jeden Geschmack etwas zu bie­ten hat. Die Direkt­ver­mark­ter aus der Regi­on Rund um die Neu­bürg und dar­über hin­aus haben u.a. Wurst, Käse, Tee, Gewür­ze, Mar­me­la­den, Fisch, Back­wa­ren, Nudeln, Fein­kost und vie­les mehr im Ange­bot. 26 Händ­ler und Pro­du­zen­ten wer­den ab 9:30 Uhr ihre Stän­de öff­nen und bis 16:30 Uhr kann dann in ent­spann­ter Atmo­sphä­re pro­biert und ein­ge­kauft wer­den.

Ver­an­stal­ter ist die Inter­kom­mu­na­le Alli­anz (ILE) Rund um die Neu­bürg – Frän­ki­sche Schweiz. Zusam­men mit den betei­lig­ten Händ­lern wur­de ein Hygie­nekon­zept erar­bei­tet, das mit dem Zweck­ver­band Ther­me Obern­sees und dem Land­rats­amt Bay­reuth abge­stimmt ist. Neben einer Auf­locke­rung der Stand­flä­chen und einer all­ge­mei­nen Mas­ken­pflicht sor­gen auch Ord­ner dafür, dass die Abstän­de auf dem Markt ein­ge­hal­ten wer­den. Dazu gehört lei­der auch, dass bis auf Wei­te­res kein sepa­ra­ter Floh­markt statt­fin­det.