Brand in der Herolds­ba­cher Western­stadt

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

HEROLDS­BACH, LKR. FORCH­HEIM. Zwei Mit­ar­bei­ter konn­ten am Diens­tag­nach­mit­tag ein Feu­er im Frei­zeit­park in der Stra­ße „Schloß­platz” schnell löschen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che auf­ge­nom­men und sucht Zeu­gen.

Gegen 16.30 Uhr brann­te eine Sitz­ge­le­gen­heit bei einem Restau­rant in der Western­stadt. Den bei­den Mit­ar­bei­tern gelang es, vor dem Ein­tref­fen der alar­mier­ten Feu­er­wehr, die Flam­men mit Feu­er­lö­schern zu ersticken. An dem Holz­bau ent­stand ein Sach­scha­den von zir­ka 500 Euro. Beam­te der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg haben die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und gehen davon aus, dass der Brand vor­sätz­lich gelegt wur­de.

Wie die Ermitt­lun­gen erga­ben, sol­len zwei jun­ge Frau­en und ein jun­ger Mann den Brand mit ihren Han­dys gefilmt haben.

Zeu­gen, ins­be­son­de­re die drei jun­gen Leu­te, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg zu mel­den.