Mariä-Him­mel­fahrt-Fei­er in Dörrn­was­ser­los auf dem Mari­en­berg

Foto Archiv­auf­nah­me – natür­lich wird ein Abstand von 1,5 m ein­ge­hal­ten und nicht so eng bestuhlt sein.
Die Stüh­le ste­hen dann ent­spre­chend der Hygie­ne­vor­schrif­ten. / Foto: Pri­vat

Das Hoch­fest der Auf­nah­me Mari­ens in den Him­mel

Auch heu­er fei­ern wir am 15. August die­ses Mari­en­hoch­fest auf dem Mari­en­berg. Anders als sonst üblich. Lei­ser, kür­zer, aber mit gro­ßer Freu­de und Dank­bar­keit.

Um 14:00 Uhr fei­er­li­che Mari­en­an­dacht vor dem Hei­lig­tum der Ver­bun­den­heit, mit Seg­nung Ihrer selbst mit­ge­brach­ten Kräu­ter­bü­schel. Es wer­den kei­ne Kräu­ter­bü­schel zum Ver­kauf ange­bo­ten. In Zei­ten von Coro­na ist das lei­der nicht mög­lich.

Danach besteht die Mög­lich­keit zum Kaf­fee­trin­ken.

Wir hof­fen auf gutes Wet­ter. Auf­grund der gesetz­li­chen Schutz­maß­nah­men und Hygie­ne­vor­schrif­ten fin­det der gesam­te Nach­mit­tag nur im Frei­en statt. Bit­te hal­ten Sie den Abstand ein und brin­gen Sie Ihren Mund­schutz mit.

„Das Hoch­fest der Auf­nah­me Mari­ens in den Him­mel, will uns moti­vie­ren, will uns Bei­ne machen, auf den Him­mel zuzu­ge­hen… Maria geht uns vor­an. Als Schritt­ma­che­rin unse­res Glau­bens­we­ges ist sie in den Him­mel auf­ge­nom­men wor­den, mit Leib und See­le…“ (Her­wig Gössl, Weih­bi­schof)

__________________________________________________________________________________

Das seit 1996 bestehen­de Schön­statt-Zen­trum Mari­en­berg ist ein kirch­li­ches Bil­dungs- und Begeg­nungs­zen­trum mit viel­fäl­ti­gen kul­tu­rel­len und spi­ri­tu­el­len Ange­bo­ten. Die Kapel­le hat sich zu einem belieb­ten Mari­en­wall­fahrts­ort ent­wickelt. Mit sei­nem Pan­ora­ma­blick und der aus­ge­präg­ten Will­kom­mens­kul­tur ist die­ser Ort längst zum Geheim­tipp in unse­rer Regi­on gewor­den.