Bay­reuth – Kul­tur­preis für die Deutsch-Fran­zö­si­sche Gesell­schaft

Mit Bay­reuths älte­ster inter­na­tio­na­ler Gesell­schaft wird auch der von ihr initi­ier­te inter­na­tio­na­le Zir­kel aus­ge­zeich­net

BAY­REUTH – Der Stadt­rat hat in sei­ner letz­ten Sit­zung vor der Som­mer­pau­se beschlos­sen, den Kul­tur­preis 2020 an die Deutsch-Fran­zö­si­sche Gesell­schaft und den Inter­na­tio­na­len Zir­kel zu ver­lei­hen. Damit folg­te das Gre­mi­um einem Vor­schlag der SPD-Stadt­rats­frak­ti­on. Die Deutsch-Fran­zö­si­sche Gesell­schaft ist eine der tra­gen­den Säu­len und Motor der Städ­te­part­ner­schaft mit Anne­cy. Ober­bür­ger­mei­ster Tho­mas Ebers­ber­ger: „Die DFG ist die älte­ste aller inter­na­tio­na­len Gesell­schaf­ten. Sie lei­stet gemein­sam mit den wei­te­ren, im Inter­na­tio­na­len Zir­kel zusam­men­ge­schlos­se­nen Gesell­schaf­ten einen wert­vol­len Bei­trag zur kul­tu­rel­len Viel­falt in unse­rer Stadt und zur Wei­ter­ent­wick­lung der Jume­la­ge mit Anne­cy. Mit der Ver­lei­hung des Kul­tur­prei­ses bedankt sich die Stadt für die­ses her­aus­ra­gen­de Enga­ge­ment über vie­le Jahr­zehn­te.“

Die Deutsch-Fran­zö­si­sche Gesell­schaft (DFG) fei­ert in die­sem Jahr ihr 60. Grün­dungs­ju­bi­lä­um. Sie orga­ni­sier­te und initi­ier­te in die­ser Zeit eine Viel­zahl von Ver­an­stal­tun­gen, die Ein­blicke in die fran­zö­si­sche Kul­tur und den fran­zö­si­schen Lebens­stil ver­mit­teln. Sie spricht dar­über hin­aus aber nicht nur fran­ko­phi­le Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger jeden Alters an, son­dern lebt im Rah­men des unter ihrer Feder­füh­rung gegrün­de­ten Inter­na­tio­na­len Zir­kels die Viel­falt der euro­päi­schen Kul­tur. Gemein­sam mit der Deutsch-Eng­li­schen‑, der Deutsch-His­pa­ni­schen‑, der Deutsch-Tsche­chi­schen‑, der Deutsch-Pol­ni­schen, der Deutsch-Ita­lie­ni­schen – und zeit­wei­se auch der Deutsch-Tür­ki­schen-Gesell­schaft wird eine Viel­zahl von Ver­an­stal­tun­gen in den eige­nen Räu­men in der Schul­stra­ße, aber auch bei Festen wie bei­spiels­wei­se dem Bay­reu­ther Bür­ger­fest ange­bo­ten. DFG und Inter­na­tio­na­ler Zir­kel lei­sten damit einen wich­ti­gen Betrag zur euro­päi­schen Völ­ker­ver­stän­di­gung.

Der Kul­tur­preis der Stadt Bay­reuth

Die Stadt Bay­reuth ver­leiht den mit 2.500 Euro dotier­ten Kul­tur­preis seit 1976 für außer­ge­wöhn­li­che Lei­stun­gen auf den Gebie­ten der Musik, Lite­ra­tur, Male­rei und der Bil­den­den Kunst sowie der Wis­sen­schaft. Vor­schlags­be­rech­tigt sind der Ober­bür­ger­mei­ster und die Frak­tio­nen des Stadt­rats. Die end­gül­ti­ge Ent­schei­dung über die Ver­lei­hung trifft der Stadt­rat.

Eine Auf­li­stung der bis­he­ri­gen Bay­reu­ther Kul­tur­preis­trä­ger ist im Inter­net unter www​.ehrun​gen​.bay​reuth​.de abruf­bar.