Min­dest­pe­gel für Kanu­fah­rer am Ober­main unter­schrit­ten

Der Hecht / Foto: Andre­as Hecht

Der Main­pe­gel in Kem­mern ist am 23.07.2020 unter den Min­dest­wert von 2,20 m gefal­len. Damit soll der Ober­main von Hau­sen (Bad Staf­fel­stein, Lkr. Lich­ten­fels) bis Hall­stadt (Lkr. Bam­berg) nicht mehr mit Kanus, Kajaks, SUPs, Schlauch­boo­ten und ähn­li­chen Boo­ten befah­ren wer­den. Glei­ches gilt für den Ober­main bis Michel­au i. OFr. (Lkr. Lich­ten­fels), für den ein Min­dest­pe­gel von 1,65 Meter am Pegel Schwür­bitz gilt. Bit­te beach­ten Sie die­se Regel und hel­fen Sie damit den unter Was­ser leben­den Tie­ren dabei, leich­ter durch die­se kri­ti­sche Zeit zu kom­men. Denn es ist jetzt nicht nur weni­ger Was­ser im Fluss son­dern durch die hohen Tem­pe­ra­tu­ren auch weni­ger Sauer­stoff im Was­ser. Gleich­zei­tig scho­nen Sie Ihre Boo­te, da die gro­ßen Stei­ne an den Main­schwel­len jetzt sehr weit aus dem Was­ser her­aus­ra­gen.

Wei­ter­hin Kanu fah­ren kön­nen Sie auf dem Ober­main im Lkr. Lich­ten­fels zwi­schen Michel­au i. OFr. und Hau­sen, auf dem Gro­ßen See Brei­ten­güß­bach (Lkr. Bam­berg) und auf dem gesam­ten Main fluss­ab­wärts ab Hall­stadt (Lkr. Bam­berg). Den aktu­el­len Was­ser­stand kön­nen Sie per Tele­fon unter 01804–370037-524 für den Pegel Kem­mern und unter 01804–370037-523 für den Pegel Schwür­bitz (0,20€ pro Anruf aus d. dt. Fest­netz, Mobil­funk­prei­se kön­nen abwei­chen) oder unter www​.hnd​.bay​ern​.de erfah­ren.