Täter­er­mitt­lung nach Ein­bruch in Bam­ber­ger Gym­na­si­um – Abitur­prü­fungs­auf­ga­ben geklaut

Symbolbild Polizei

BAM­BERG. Nach dem Ein­bruch in das Kai­ser-Hein­rich-Gym­na­si­um Mit­te Mai 2020 hat die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg mitt­ler­wei­le drei Schü­ler als Tat­ver­däch­ti­ge ermit­telt. In enger Zusam­men­ar­beit mit der Staats­an­walt­schaft Bam­berg wur­den Durch­su­chungs­be­schlüs­se erwirkt, wobei die Beam­ten umfang­rei­ches Beweis­ma­te­ri­al sicher­stell­ten.

In der Nacht vom 16. Mai auf den 17. Mai 2020 bra­chen zunächst unbe­kann­te Täter in ein Büro des Kai­ser-Hein­rich-Gym­na­si­ums in Bam­berg ein und ent­wen­de­ten aus einem dort befind­li­chen Tre­sor die aktu­el­len Abitur­prü­fungs­auf­ga­ben.

Nach inten­si­ven Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg führ­ten tech­ni­sche und digi­ta­le Spu­ren zu einem 18-jäh­ri­gen Abitu­ri­en­ten des Gym­na­si­ums. Die Staats­an­walt­schaft Bam­berg erwirk­te dar­auf­hin einen Durch­su­chungs­be­schluss für die Wohn­räu­me des jun­gen Man­nes. Bei der Durch­su­chung stell­ten die Beam­ten der Kri­mi­nal­po­li­zei umfang­rei­ches Beweis­ma­te­ri­al sicher. Im Rah­men sei­ner Ver­neh­mung räum­te der Schü­ler im Bei­sein sei­nes Rechts­an­wal­tes die Tat voll­um­fäng­lich ein und über­gab den Ermitt­lern die ent­wen­de­ten Abitur­prü­fungs­auf­ga­ben und das Tat­werk­zeug. Die­se Beweis­mit­tel hat­te er außer­halb sei­nes Hau­ses in einem Wald­ge­biet ver­steckt. Zudem benann­te der Tat­ver­däch­ti­ge zwei 18-jäh­ri­ge Abitu­ri­en­ten als sei­ne Mit­tä­ter.

Auf­grund der umfang­rei­chen tech­ni­schen und digi­ta­len Spu­ren­aus­wer­tung und der gestän­di­gen Ein­las­sung des Tat­ver­däch­ti­gen, gelang es den Beam­ten der Kri­mi­nal­po­li­zei, trotz der äußerst pro­fes­sio­nel­len Vor­ge­hens­wei­se der drei Abitu­ri­en­ten, den Tat­ab­lauf schlüs­sig nach­zu­voll­zie­hen.

Im wei­te­ren Ver­lauf der in enger Abstim­mung mit der Staats­an­walt­schaft Bam­berg geführ­ten Ermitt­lun­gen, wer­den die wei­te­ren Beweis­mit­tel durch die Beam­ten der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg aus­ge­wer­tet und auf wei­te­re straf­recht­li­che Rele­vanz geprüft.