Bam­ber­ger Stadt­wer­ke spen­den 7.000 Euro für freie Thea­ter

Spen­den­über­ga­be im Rah­men des Kino­som­mers / Foto: Stadt­wer­ke Bam­berg

Die Stadt­wer­ke Bam­berg haben das Thea­ter im Gärt­ner­vier­tel und das Kin­der-und Jugend­thea­ter Cha­peau Claque mit 7.000 Euro unter­stützt. Das Geld war beim Ticket­ver­kauf für die Hain­ba­de­stel­le zusam­men­ge­kom­men und soll den frei­en Thea­tern hel­fen, die Coro­na-Pan­de­mie zu über­ste­hen. Weil nach wie vor Vor­stel­lun­gen aus­fal­len und die wesent­li­chen Ein­nah­me­quel­len feh­len sind Künst­ler und Kul­tur­ein­rich­tun­gen wie die bei­den frei­en Bam­ber­ger Thea­ter ganz beson­ders von der Pan­de­mie betrof­fen. Des­halb haben die Stadt­wer­ke schon im Mai mit dem Ver­kauf von Hain­bad­tickets gestar­tet –als noch gar nicht klar war, ob die Frei­bä­der in die­sem Som­mer über­haupt öff­nen kön­nen.

Zwi­schen­zeit­lich haben 140 Hain­bad-Fans die Cha­ri­ty-Tickets gekauft, allen vor­an Künst­ler­haus­di­rek­to­rin Nora Gom­rin­ger, die als beken­nen­de Hain­bad-Freun­din Ideen­ge­be­rin für die Ver­kaufs­ak­ti­on war. Den Gesamt­erlös der Tickets konn­te Stadt­wer­ke-Geschäfts­füh­rer Dr. Micha­el Fie­del­dey jetzt mit zwei Spen­den­schecks in Höhe von jeweils 3.500 Euro an Hei­di Leh­nert vom Kin­der­thea­ter Cha­peau Claque und Ste­phan Bach­vom Thea­ter im Gärt­ner­vier­tel über­rei­chen: „Damit wol­len wir unse­ren Bei­trag dazu lei­sten, dass beide­Thea­ter und die hier enga­gier­ten Künst­ler­die Kri­se über­le­ben“, so Fie­del­dey bei der Spen­den­über­ga­be beim Bam­ber­ger Kino­som­mer. Die Stadt­wer­ke Bam­berg enga­gie­ren sich seit vie­len Jah­ren für ehren­amt­li­che Pro­jek­te aus dem kul­tu­rel­len, sozia­len und sport­li­chen Bereich. Gera­de wäh­rend der Pan­de­mie hel­fen sie Ver­ei­nen und Initia­ti­ven bei der Finan­zie­rung von Pro­jek­ten. Die näch­ste Bewer­bungs­run­de endet am 15. Dezem­ber, Bewer­bun­gen sind unter www​.stadt​wer​ke​-bam​berg​.de/​s​p​e​n​den mög­lich.

STWB Stadt­wer­ke Bam­berg GmbH