Stadt­ver­band Bam­berg: Ehren­amts­kar­te Bay­ern nut­zen – “Man wird für die gelei­ste­te Arbeit belohnt”

Um enga­gier­te Ehren­amt­li­che für ihren Ein­satz zu beloh­nen, führ­te die Stadt Bam­berg 2011 die Baye­ri­sche Ehren­amts­kar­te ein. Mit der Kar­te erhal­ten Ehren­amt­li­che ver­schie­de­ne Ver­gün­sti­gun­gen wie bei­spiels­wei­se Rabat­te in Geschäf­ten oder ver­bil­lig­te Ein­trit­te in Bäder und Muse­en. Auf die­ses Ange­bot macht jetzt der Stadt­ver­band für Sport Bam­berg auf­merk­sam: “Ehren­amt­li­che wer­den in allen Berei­chen benö­tigt, in Ver­ei­nen eben­so wie in sozia­len Ein­rich­tun­gen, Pfle­ge­hei­men und Senio­ren­hei­men. Die­se ist für vie­ler­lei Unter­neh­mun­gen ein Vor­teil, denn man spart eini­ges ein, und wird für die gelei­ste­te Arbeit belohnt. Dies bedeu­tet einen mini­ma­len Auf­wand für Vor­stän­de und Ein­rich­tungs­lei­ter, der ange­bracht sein soll­te”, sagt Stadt­ver­bands-Vor­stands­mit­glied Sieg­fried Prell.

Die Ehren­amts­kar­te ist drei Jah­re gül­tig und hat Scheck­kar­ten­for­mat. Inha­ber der Kar­te kön­nen mit ihr neben den Ange­bo­ten in der Regi­on auch Ver­gün­sti­gun­gen außer­halb der eige­nen Hei­mat nut­zen. Mehr Infor­ma­tio­nen, unter ande­rem zu den Vor­aus­set­zun­gen, die Kar­te zu erhal­ten, gibt es bei der Stadt Bam­berg im Fach­be­reich Kul­tur und Sport in der Lud­wig­stra­ße 23 oder beim Refe­rat für Zen­tra­le Steue­rung, Per­so­nal­we­sen und Kon­ver­si­ons­ma­nage­ment im Rat­haus am Maxi­mi­li­ans­platz 3.

Der Stadt­ver­band für Sport in Bam­berg e.V. – er ver­steht sich als star­ker Ansprech­part­ner für die Ver­ei­ne rund um den Sport in Bam­berg. Zusam­men mit den Ver­ei­nen beglei­tet er die Ver­eins­mei­ster­schaf­ten und ehrt die Stadtmeister*innen.