Bene­fiz-Open-Air-Kino der Erlan­ger Stadt­wer­ke am 28. Juli 2020 an der Blei­che

Schon seit Jah­ren bit­ten die Erlan­ger Stadt­wer­ke am Abend vor dem Start des Som­mer­Nacht­Film­Fe­sti­vals zum Bene­fiz­ki­no an der Blei­che. Der Spiel­ort der Lamm-Licht­spie­le an der Schwa­bach sorgt für ein beson­de­res Kino­er­leb­nis unter nächt­li­chem Ster­nen­him­mel. Gera­de in die­sem Som­mer seh­nen wir uns doch alle nach etwas Unbe­schwert­heit, nach einem hei­te­ren Abend, an dem fast alles so ist wie in den Vor­jah­ren.

Am 28. Juli um 21 Uhr zei­gen die Stadt­wer­ke den Film „Ich war noch nie­mals in New York“. Die bun­te, lau­te, vor allem äußerst gelun­ge­ne Adap­ti­on des gleich­na­mi­gen Udo-Jür­gens-Musi­cals garan­tiert zwei Stun­den unbe­schwer­ten Film­ge­nuss.

Der Erlös aus den Ein­nah­men geht an die Alex­an­der-Beck-Stif­tung. Die Tickets kosten 7 Euro zzgl. VVK-Gebühr und kön­nen online auf der Web­site www​.lamm​-licht​spie​le​.de oder in den Lamm-Licht­spie­len gekauft wer­den. Even­tu­el­le Rest­kar­ten gibt es an der Abend­kas­se. Eine Mund-Nasen-Bedeckung muss getra­gen, darf aber am Sitz­platz abge­nom­men wer­den.