Forst­be­trieb Forch­heim stellt Hin­weis­ta­fel „Der klei­ne Wald­knig­ge“ an der “Kuni­gun­den­ruh” bei Lit­zen­dorf auf

Aktu­ell herrscht hohe Wald­brand­ge­fahr. Dar­auf will der Forst­be­trieb Forch­heim am 30.07.2020 an einer neu­en Hin­weis­ta­fel an der Kuni­gun­den­ruh auf­merk­sam machen.

Hinweistafel an der Kunigundenruh

Hin­weis­ta­fel an der Kuni­gun­den­ruh

„Nehmt mehr Rück­sicht auf die Natur“! Ein­präg­sam wird auf der Tafel appel­liert an die Wald­be­su­cher an der Kuni­gun­den­ruh zu einem acht­sa­men Umgang mit der Natur. Neben der Wir­kung von Erho­lungs­su­chen­den auf die Wald­tie­re steht das im Wald gel­ten­de Rauch­ver­bot vom 01. März bis 31. Okto­ber im Vor­der­grund.

Dabei wer­den Ursa­che und Wir­kung ein­drucks­voll dar­ge­stellt. Aktu­ell ist die Brand­ge­fähr­dung für den Haupt­s­moor­wald durch eine unbe­dacht weg­ge­wor­fe­ne „Kip­pe“ durch­aus kon­kret.

An den Wald­brand am 29.08.2018 gleich hin­ter dem Schieß­platz an der Geisfel­der Stra­ße, bei dem ein Tag­werk Wald brann­te, wird erin­nert. Ein grö­ße­rer Scha­den konn­te damals nur ver­hin­dert wer­den, da das Feu­er früh­zei­tig nachts um 3 Uhr von einem Wach­mann der Bun­des­po­li­zei ent­deckt und das Feu­er durch das beherz­te Ein­grei­fen einer Hun­dert­schaft an Feu­er­wehr­leu­ten im Ent­ste­hen gelöscht wer­den konn­te.

Die ein­präg­sa­men Bil­der der Tafel wur­den von Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Dr. Wie­sent Fach­ober­schu­le „Frän­ki­sche Schweiz“ im Rah­men ihrer zwei­jäh­ri­gen Aus­bil­dung in der Aus­bil­dungs­rich­tung „Gestal­tung“ ent­wor­fen.

Andre­as Brand­ner, Fach­leh­rer der FOS Frän­ki­sche Schweiz, freut sich über die prak­ti­sche Umset­zung der Schü­ler­ent­wür­fe: „Das The­ma Wald und ein Pro­jekt, das in der Pra­xis in Zusam­men­ar­beit mit dem Forst­be­trieb Forch­heim umge­setzt wird, hat die Schü­ler beson­ders moti­viert“.

Der Forst­be­trieb hofft, dass durch die außer­ge­wöhn­li­che Tafel­ge­stal­tung die Auf­merk­sam­keit und die Ein­sicht der Wald­be­su­cher, im Wald kein Feu­er zu ent­zün­den, erreicht wird.