BUND Natur­schutz Neun­kir­chen: Orts­bio­top an Biber über­ge­ben

Der Ein­satz hat sich gelohnt! Das von der BUND Natur­schutz Orts­grup­pe Neun­kir­chen am Brand und Umge­bung vom Markt gepach­te­te Orts­bio­top Lan­ge­wie­sen bei Ebers­bach wird nach fast vier Jahr­zehn­ten offi­zi­ell an den Biber ‘Mei­ster Bock­let‘ über­ge­ben!

Seit 1983 pfleg­te die Orts­grup­pe des BN die­se wert­vol­le Feucht­flä­che, anfäng­lich war es als Ersatz­bio­top für die Knob­lauch­krö­te, die im Feucht­bio­top Neun­tag­werk bis vor kur­zer Zeit noch leb­te, gedacht. Der Knob­lauch­krö­te fehl­te dort jedoch der san­di­ge Boden, aber der Biber freut sich über leh­mi­ge Erde und baut dort mit all sei­nen Kräf­ten eine beein­drucken­de Auen­land­schaft, die noch dazu als wert­vol­le Hoch­was­ser- Rück­hal­te dient.

Mit klei­nen Unter­bre­chun­gen rück­ten all­jähr­lich im Spät­herbst flei­ßi­ge enga­gier­te BN Mit­glie­der mit Sen­se, Gum­mi­stie­fel und Schub­kar­re an. Es wur­den die Ufer­rän­der gemäht, die Bäu­me und Sträu­cher beschnit­ten und anschlie­ßend bei einer klei­nen Brot­zeit das geta­ne Werk gefei­ert. Ein freund­li­cher Ebers­ba­cher Land­wirt unter­stütz­te jedes Jahr den Abtrans­port des Grün­gu­tes. Ein herz­li­ches Dan­ke­schön dafür!

Aller Ansicht nach haben wir das all die Jah­re lang gut gemacht, denn der Biber und sei­ne klei­ne Fami­lie füh­len sich wohl und haben das Gebiet sogar noch auf dem Markt-eige­nen Grund­stück erwei­tert.

Sie wer­keln inzwi­schen was­ser­tech­nisch so geni­al, dass ihnen nun die Gestal­tung der Bach-Aue über­las­sen wer­den kann. Meh­re­re Däm­me und eine Biber­burg sind im Feucht­bio­top ange­legt. Vom Biber gestal­te­te Feucht­ge­bie­te sind arten­reich. Bis zu 90 ver­schie­de­ne Vogel‑, 29 Libel­len- und eine gro­ße Anzahl von Pflan­zen­ar­ten, fin­den dort ihre Hei­mat. Über­dies herrscht eine bis zu 80fach höhe­re Fisch­dich­te, ein Bau­stein der Nah­rungs­ket­te, von dem nicht nur der Biber pro­fi­tiert.

Wir wün­schen dem genia­len Bau­mei­ster eine geschütz­te Zukunft und sei­nem Biber­be­auf­trag­ten der Unte­ren Natur­schutz­be­hör­de Forch­heim Herrn Schwarz viel Erfolg als Ver­mitt­ler zwi­schen den Ansprü­chen von Biber und Mensch.

BUND Natur­schutz Orts­grup­pe Nk u.U.
Karin Weber
Stellv. Vor­sit­zen­de