BR Fran­ken­schau am Sonn­tag mit vie­len Bei­trä­gen aus Ober­fran­ken

Rettet das Huhn!
Rettet das Huhn!

Die The­men der Sen­dung:

Ret­tet das Huhn: Gar­ten­glück statt Sup­pen­topf (Hirschaid, Marktleugast/​Oberfranken, Nürnberg/​Mittelfranken)
Mit knapp 16 Mona­ten sind Lege­hen­nen nicht mehr ren­ta­bel für die indu­stri­el­le Eier­pro­duk­ti­on, denn sie brin­gen nicht mehr die vol­le Lege­lei­stung. Dann wer­den sie aus­ge­mu­stert, oft im Akkord geschlach­tet, enden als Tier­fut­ter oder in Brüh­wür­feln. Dabei könn­ten Hüh­ner meh­re­re Jah­re alt wer­den. Ein gemein­nüt­zi­ger Ver­ein will das nicht hin­neh­men und holt aus­ge­mu­ster­te Hen­nen direkt von den Stäl­len aus Mas­sen­tier­hal­tung ab. Sie wer­den an tier­lie­be Pri­vat­leu­te ver­mit­telt, wo sie ein art­ge­rech­tes Zuhau­se im Grü­nen bekom­men. Der Ver­ein „Ret­tet das Huhn“ finan­ziert sich aus Spen­den.

Scrabb­le, Vier gewinnt und Co.: das „Haus des Spiels“ in Nürn­berg (Mit­tel­fran­ken)
Nürn­berg ist seit dem Mit­tel­al­ter eine Hoch­burg des Spiels. Eine tra­gen­de Säu­le für die Bewer­bung zur Kul­tur­haupt­stadt ist des­halb das im Auf­bau begrif­fe­ne “Haus des Spiels” im Pel­ler­haus am Egi­dien­berg. Pas­send zum Bewer­bungs-Mot­to “PAST FOR­WARD” wur­den im Archiv 30.000 Brett­spie­le aus der Nach­kriegs­zeit gesam­melt. Aber auch die Zukunft hat im Haus ihren Platz – mit Digi­tal­spie­lern in der E‑S­ports-Lounge. Im Play­Lab tref­fen sich Spie­le-Ent­wick­ler und kostü­mier­te Cos­Play­er.

Eine Krank­heit, vie­le Gesich­ter: bes­ser leben mit Rheu­ma (Coburg, Bamberg/​Oberfranken, Nürnberg/​Mittelfranken)
Rheu­ma bedeu­tet für vie­le Betrof­fe­ne vor allem eins: Schmer­zen. Hin­ter dem Sam­mel-Begriff “Rheu­ma” ver­ber­gen sich über 400 Krank­hei­ten. Die häu­fig­ste Form ist die rheu­mato­ide Arthri­tis. Dabei greift das Immun­sy­stem den eige­nen Kör­per an – häu­fig die Gelen­ke. Auch Kin­der und Jugend­li­che lei­den an Rheu­ma, bun­des­weit sind es etwa 15.000. Eine frü­he Dia­gno­se und die rich­ti­ge Behand­lung sind bei ihnen beson­ders wich­tig, damit Schä­den an den Gelen­ken ver­hin­dert wer­den kön­nen.

Wan­dern mit der Putz­frau: unter­wegs mit der Kaba­ret­ti­stin Ines Proc­ter (Lei­n­ach, Erlabrunn/​Unterfranken)
Als Putz­fraa aus der “Fast­nacht in Fran­ken” wur­de Ines Proc­ter bun­des­weit bekannt. Und dabei putzt sie pri­vat alles ande­re als gern. Ihr Zuhau­se inspi­riert die Kaba­ret­ti­stin. Ehe­mann und zwei Kin­der lie­fern ihr reich­lich Stoff für die Büh­ne. Im unter­frän­ki­schen Lei­n­ach wohnt Ines Proc­ter, im benach­bar­ten Erla­brunn kam sie auf die Welt. Zwar reist sie gern, aber ihre frän­ki­sche Hei­mat liegt Ines Proc­ter sehr am Her­zen. Pri­vat lässt Ines Proc­ter den Putz­kit­tel hän­gen und schlüpft ger­ne in ihre Motor­rad­kluft. Mit “Frankenschau”-Moderatorin Dag­mar Fuchs geht sie aller­dings wan­dern: von einem Dorf zum näch­sten.

Bun­tes für den Früh­stücks­tisch: Brot­zeit-Brett­chen aus Main­leus (Mainleus/​Oberfranken)
Die Fir­ma “Rico­lor MK-Haus­halts­wa­ren” aus Main­leus treibt es bunt: Jähr­lich ver­las­sen mehr als 2 Mil­lio­nen Früh­stücks­brett­chen in Hun­der­ten Designs das Werk im Land­kreis Kulm­bach. Die Lei­nen­struk­tur auf der Rück­sei­te der abwisch­ba­ren Brett­chen gilt als Erken­nungs­zei­chen der Fir­ma. Gegrün­det wur­de sie 1947 in Main­leus und ist heu­te in drit­ter Genera­ti­on fami­li­en­geführt. Wur­de frü­her eher zeit­rau­bend im Off­set-Ver­fah­ren gedruckt, kann die Fir­ma heu­te per Digi­tal­druck jedes Motiv schnell anfer­ti­gen.

Von Som­mer­ro­deln bis Fuß­ball-Golf: Frei­zeit-Tipps in Pot­ten­stein (Pottenstein/​Oberfranken)
In der Frän­ki­schen Schweiz ist der Luft­kur­ort Pot­ten­stein ein viel besuch­ter Aus­flugs­ort. Er hat Besu­chern eini­ges zu bie­ten: Weit ins Tal hin­aus ragt hier der “Sky Walk” und bie­tet wei­te Blicke in die Land­schaft. Dazu gibt‘s die seit Jah­ren belieb­te Som­mer­ro­del­bahn und jede Men­ge Klet­ter­at­trak­tio­nen. Am Orts­rand lockt ein Soc­cer­park mit “Fuß­ball­golf”, und am Schön­grund­see kön­nen Ein­hei­mi­sche und Tou­ri­sten Tret­boo­te mie­ten.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter: www​.br​.de/​f​r​a​n​k​e​n​s​c​hau

BR Fern­se­hen
Sonn­tag, 26. Juli 2020, 17.45 Uhr
Fran­ken­schau
Mode­ra­ti­on: Dag­mar Fuchs
Redak­ti­on: Tho­mas Rex

BR Media­thek: Nach Aus­strah­lung 12 Mona­te