Bay­reu­ther MdL Gud­run Bren­del-Fischer: “Fest­spiel­sa­nie­rung muss wei­ter­ge­hen”

Wie die Bay­reu­ther CSU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer nach einem Vor-Ort-Ter­min am Fest­spiel­haus zusam­men mit ihrer Bun­des­tags­kol­le­gin Dr. Sil­ke Lau­nert und der Haus­halts­po­li­ti­ke­rin MdB Patri­cia Lips mit­teilt, wird sie sich bei der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung für eine best­mög­li­che För­de­rung wei­te­rer Bau­ab­schnit­te der not­wen­di­gen Gesamt­sa­nie­rung am Fest­spiel­haus und der erfor­der­li­chen Neben­ge­bäu­de ein­set­zen. In einer Finan­zie­rungs­ver­ein­ba­rung vom 11.09.2013 hat­te sich der Frei­staat mit einem Drit­tel an einem 30-Mio.-Euro-Finanzierungspaket betei­ligt. Die­ses wird aktu­ell ver­baut.

„Nun gilt es „die gro­ßen Brocken“ anzu­ge­hen“, erklärt Bren­del-Fischer. „Ich bin sicher, dass nicht nur mei­ner Kol­le­gin Lau­nert und mir die weit über Bay­ern und Deutsch­land hin­aus­ge­hen­de Bedeu­tung der Bay­reu­ther Fest­spie­le bewusst ist und dass es gelin­gen wird über meh­re­re Haus­halts­jah­re hin­weg ein gutes Gesamt­pa­ket für Bay­reuth zu schnü­ren. Unser Mini­ster­prä­si­dent Dr. Mar­kus Söder ist mit die­sem Anlie­gen ver­traut. Er weiß, welch gro­ße Allein­stel­lung mit den Bay­reu­ther Fest­spie­len ver­bun­den ist“.