Bay­reuth: 5‑Euro-Business–Geschäftsidee einer nach­hal­ti­gen Bastel­box siegt beim Stu­die­ren­den-Wett­be­werb zum The­ma Unter­neh­mens­grün­dung

Symbolbild Bildung

Foto des Sie­ger­teams (v.li na re: Lau­ra Wag­ner, Mar­tin Hänel, Ran Zhang, Rania Bou­abdal­lah, Son­ja Schug) / Foto: Pri­vat

Der 5‑Eu­ro-Busi­ness-Wett­be­werb 2020 ging am Hoch­schul­stand­ort Bay­reuth am Mitt­woch, 22. Juli 2020, mit den Live-Pit­ches der teil­neh­men­den Gründer*innenteams ins Online-Fina­le. Den ersten Platz beleg­te die „Bee-Child­BoxGbR“, gefolgt von der „Care-LinkGbR“ und der „Mund­vollGbR“. Das Gewinner*innenteam erhielt 800 Euro, die Zweit­platz­ier­ten freu­en sich über 600 Euro, der drit­te Platz ist mit 400 Euro dotiert. Auf dem digi­ta­len Sie­ger­trepp­chen lan­de­te das Team „Bee­Child­Box GbR“ mit sei­ner nach­hal­ti­gen Geschäfts­idee, einer Box mit ver­schie­de­nen Bastel­ma­te­ria­li­en für Kin­der. Die Jury war eben­so begei­stert vom Geschäfts­be­richt wie vom über­zeu­gen­den Pitch des Teams wäh­rend der Abschluss­ver­an­stal­tung. Den zwei­ten Platz konn­te das Team „Care-Link GbR“ für sich ent­schei­den. Die Stu­die­ren­den haben eine Platt­form ent­wickelt, über die sich schwer erkrank­te Men­schen mit Lei­dens­ge­nos­sen oder schon Gene­se­nen aus­tau­schen kön­nen.

Platz drei ging an das Team „Mund­voll GbR“, das online eine Lebens­mit­tel­box­ver­treibt, wel­ches einen gesun­den Wochen­ein­kauf ent­hält inklu­si­ve der dazu pas­sen­den Koch­re­zep­te. Am gest­ri­gen Abend wur­den noch zwei wei­te­re Prei­se ver­lie­hen: Der mit 150 Euro dotier­te Pres­se­preis ging eben­falls an das dritt­platz­ier­te Team „Mund­voll GbR“. Erst­ma­lig wur­de ein mit 200 Euro dotier­ter Publi­kums­preis ver­ge­ben, über den per Live-Voting für den besten Pitch ent­schie­den wur­de. Die Jungunternehmer*innen der „Mund­voll GbR“ hat­ten auch in die­ser Kate­go­rie die Nase vor­ne. „Hier ent­steht Unter­neh­mer­geist!“, so Bert­ram Bros­sardt, Haupt­ge­schäfts­füh­rer der baye­ri­schen Metall-und Elek­tro­ar­beit­ge­ber­ver­bän­de bay­me vbm, Haupt­för­de­rer des 5‑Eu­ro-Busi­ness Wett­be­werbs. „Mit dem 5‑Eu­ro-Busi­ness-Wett­be­werb för­dern die baye­ri­schen Metall-und Elek­tro-Arbeit­ge­ber ein Pro­jekt, dass auch in der Coro­na-Situa­ti­on zahl­rei­che Stu­die­ren­de begei­stert und für das digi­ta­le Zeit­al­ter gerü­stet ist.

Unse­re Wirt­schaft lebt von inno­va­ti­ven Lösungs­an­sät­zen und dem fle­xi­blen Umgang mit den Pro­blem­stel­lun­gen. Die dafür nöti­gen Kom­pe­ten­zen erler­nen und trai­nie­ren die Stu­die­ren­den mit ihrem eige­nen Unter­neh­men im 5‑Eu­ro-Busi­ness. “Micha­el Möt­ter, stell­ver­tre­ten­der Geschäfts­füh­rer des Bil­dungs­werks der Baye­ri­schen Wirt­schaft e. V., erklär­te: „Der 5‑Eu­ro-Busi­ness-Wett­be­werb bie­tet Stu­die­ren­den seit 20 Jah­ren die Mög­lich­keit, Grün­der­luft zu schnup­pern. Ange­sichts der Pan­de­mie fand der Wett­be­werb in die­sem Jahr erst­mals vir­tu­ell statt: ein gro­ßes Kom­pli­ment an alle Stu­die­ren­den, die in der schwie­ri­gen Situa­ti­on am 5‑Eu­ro-Busi­ness teil­ge­nom­men haben!“ Hin­ter­grund: Im Rah­men des 5‑Eu­ro-Busi­ness konn­ten im Som­mer­se­me­ster 2020 Stu­die­ren­de aller Fach­rich­tun­gen der Uni­ver­si­tät Bay­reuth in einem geschütz­ten Rah­men ihre Fähig­kei­ten als Unternehmer*in testen. Im Team ent­wickel­ten sie ihre eige­nen Geschäfts­ideen und setz­ten die­se mit fünf Euro sym­bo­li­schen Start­ka­pi­tal inner­halb von sie­ben Wochen in die Pra­xis um. Vertreter*innen aus orts­an­säs­si­gen Unter­neh­men und Insti­tu­tio­nen stan­den den5-Euro-Busi­ness-Teams hier­bei als Mentor*innen mit Pra­xistipps zur Sei­te. Pro­jekt­trä­ger und För­de­rer 5‑Eu­ro-Busi­ness ist ein Pro­jekt des Bil­dungs­werks der Baye­ri­schen Wirt­schaft e. V. Regio­na­le Ver­an­stal­ter sind die Uni­ver­si­tät Bay­reuth und das Betriebs­wirt­schaft­li­che For­schungs­zen­trum für Fra­gen der Mit­tel­stän­di­schen Wirt­schaft e. V. an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. Haupt­för­de­rer des Pro­jekts sind die baye­ri­schen Metall-und Elek­tro-Arbeit­ge­ber­ver­bän­de bay­me vbm. Als Initi­al­för­de­rer tritt die ISU –Inter­es­sen­ge­mein­schaft Selb­stän­di­ger, Unter­neh­mer und frei­be­ruf­lich Täti­ger e. V. auf.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: www.5‑euro-business.de