Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 23.07.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

A‑Säulenverkleidung gestoh­len

BAM­BERG. Von einem grau/​schwarzen BMW Mini wur­de zwi­schen Diens­tag­abend, 21.30 Uhr, und Mitt­woch­früh, 09.30 Uhr, in der Aubach­stra­ße die A‑Säulenverkleidung her­aus­ge­bro­chen und gestoh­len. Dadurch wur­de ein Krat­zer in der angren­zen­den Front­schei­be hin­ter­las­sen. Der Ent­wen­dungs­scha­den wird von der Poli­zei auf 30 Euro bezif­fert.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Kenn­zei­chen­dieb­stahl

BAM­BERG. Von einem roten Maz­da, der zwi­schen Sams­tag, 18.07.2020, und Mon­tag, 20.07.2020, am Münch­ner Ring auf einem Park­platz eines Super­mark­tes geparkt war, wur­de das hin­te­re amt­li­che Kenn­zei­chen gestoh­len. Dadurch wur­de die Kenn­zei­chen­hal­te­rung in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Der Ent­wen­dungs­scha­den wird von der Poli­zei auf 20 Euro bezif­fert.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Fahr­rad­dieb­stahl

BAM­BERG. Am Mon­tag, 20.07.2020, zwi­schen 11.45 Uhr und 18.00 Uhr, wur­de vor einer Metz­ge­rei in der Klo­ster-Banz-Stra­ße ein dort ver­sperrt abge­stell­tes schwarz/​rotes Trek­kin­grad gestoh­len. Das Rad der Mar­ke Velo­t­raum Cross hat einen Zeit­wert von 4680 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Poli­zei ent­deckt erneu­te Graf­fi­ti-Schmie­re­rei­en

BAM­BERG. Am Mitt­woch­abend ent­deck­ten Poli­zei­be­am­te im Bereich Mem­mels­dor­fer Stra­ße / Kas­par-Zeuß-Weg erneut Graf­fi­ti-Schmie­re­rei­en an zwei Strom­ver­tei­ler­kä­sten. Es ent­stand Sach­scha­den in drei­stel­li­ger Höhe.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Lau­ren­zi­platz wur­de am Mitt­woch, 22.07.2020, zwi­schen 07.30 Uhr und 13.10 Uhr, ein dort gepark­ter blau­er VW Golf am Fahr­zeug­heck ange­fah­ren. Obwohl der Unfall­ver­ur­sa­cher Sach­scha­den von etwa 1000 Euro ange­rich­tet hat­te, flüch­te­te die­ser uner­kannt von der Unfall­stel­le.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

39-jäh­ri­ge Frau stand unter Dro­gen­ein­fluss

BAM­BERG. Am Mitt­woch­abend gegen 21.30 Uhr fiel in der Nürn­ber­ger Stra­ße eine Auto­fah­re­rin auf, weil sie dort mit über­höh­ter Geschwin­dig­keit fuhr. Als die 39-jäh­ri­ge Frau dann einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen wur­de, bemerk­ten die Beam­ten dro­gen­ty­pi­sche Aus­fall­erschei­nun­gen, was ein durch­ge­führ­ter Urin-Test bestä­tig­te. Die Auto­fah­re­rin muss­te sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen und ihren Pkw ste­hen las­sen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

HALL­STADT. Der Was­ser­scha­den im Frei­bad Hall­stadt, der am Mitt­woch, den 03.06.2020 von einem Gemein­de­mit­ar­bei­ter ent­deckt wur­de, ist nach aktu­el­len Erkennt­nis­sen auf Sach­be­schä­di­gung zurück­zu­füh­ren. Offen­bar beschä­dig­te ein Unbe­kann­ter in der Nacht vom 02.06.2020 auf den 03.06.2020 mit einem Mes­ser oder mes­ser­ähn­li­chen Gegen­stand einen der Schläu­che und zog einen Schlauch von der Was­ser­pum­pe, sodass es zur Über­flu­tung des Tech­nik­raums kam. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 40.000,- Euro.

Wer kann Hin­wei­se auf den Täter geben? Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land bit­tet Zeu­gen sich unter 0951/9129–310 zu mel­den.

ALTEN­DORF. Unbe­kann­te beschä­dig­ten zwei Vor­hän­ge­schlös­ser an den Zufahrts­schran­ken zu einem Betriebs­ge­län­de mit Bag­ger­see im Bereich Seuß­ling. Außer­dem wur­de ver­sucht eine mas­si­ve Stahl­tü­re zu einem Werks­schup­pen zu öff­nen. Dabei wur­den das Schloss und der Griff beschä­digt. Die Taten ereig­ne­ten sich in den ver­gan­gen Wochen.

Wer kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Zeu­gen mel­den sich bit­te unter 0951/9129–310 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land.

Dieb­stäh­le

SCHEß­LITZ. Bar­geld in Höhe von 250,- Euro ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter am Diens­tag­nach­mit­tag zwi­schen 15:30 Uhr und 15:50 Uhr aus dem Geld­beu­tel einer 39-jäh­ri­gen Frau. Die Dame hat­te in einem Ein­kaufs­markt in der Frän­ki­schen-Schweiz-Stra­ße in Wür­gau ihren Geld­beu­tel in einem Regal abge­legt, um vor­ab bezahl­te Waren ein­zu­la­den. Als die Frau spä­ter zurück­kehr­te war der Geld­beu­tel bereits auf­ge­fun­den wor­den, das Bar­geld aber war bereits ent­nom­men wor­den.

Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land sucht in die­sem Zusam­men­hang Zeu­gen, die sich unter 0951/9129–310 mel­den kön­nen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

SCHEß­LITZ. Schwe­re Kopf­ver­let­zun­gen erlitt eine 54-jäh­ri­ge Pedel­ec-Fah­re­rin nach­dem sie am spä­ten Mitt­woch­abend bei Wie­sen­giech allein­be­tei­ligt stürz­te. Die Dame, die zusam­men mit einem Bekann­ten unter­wegs war, hat­te zuvor Alko­hol getrun­ken. Ein Alko­hol­test ergab 1,12 Pro­mil­le. Am Fahr­rad ent­stand gerin­ger Sach­scha­den.

KÖNIGS­FELD. Stark alko­ho­li­siert stürz­te am Mitt­woch­nach­mit­tag ein 61-jäh­ri­ger Quad­fah­rer in Hup­pen­dorf, nach­dem er zuvor mit sei­nem Fahr­zeug ins Schleu­dern gera­ten war. Ein Atem­al­ko­hol­test ergab den Wert von 2,02 Pro­mil­le, wes­halb eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt wur­de. Der Unfall­fah­rer kam mit mit­tel­schwe­ren Ver­let­zun­gen ins Kli­ni­kum. Am Quad ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 500,- Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

MEM­MELS­DORF. In der Zeit von Mon­tag auf Mitt­woch beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Zwei­rad­fah­rer einen gepark­ten Opel Astra in der Haupt­stra­ße. Offen­bar fuhr ein unbe­kann­ter mit einem Fahr­rad oder Motor­rad über die Motor­hau­be des Pkw. Der Sach­scha­den an Motor­hau­be und Stoß­stan­ge beläuft sich auf 200,- Euro.

Wer kann Hin­wei­se auf den flüch­ti­gen Zwei­rad­fah­rer geben? Hin­wei­se bit­te unter 0951/9129–310 an die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land.

Son­sti­ges

HALL­STADT. In der Miche­lin­stra­ße fiel einer Poli­zei­strei­fe am Mitt­woch­abend eine 41-jähir­ge Golf­fah­re­rin auf. Bei der anschlie­ßen­den Ver­kehrs­kon­trol­le stell­ten die Beam­ten bei der Dame den Kon­sum von Dro­gen fest. Es folg­te eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum. Die Frau erwar­tet nun eine teu­res Buß­geld und 1 Monat Fahr­ver­bot.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Ölfilm auf der Wie­sent

Hollfeld/​Wiesentfels. Am Mitt­woch in den Abend­stun­den bemer­ken Anwoh­ner einen Ölfilm auf der Wie­sent. Zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te der umlie­gen­den Feu­er­weh­ren errich­ten dar­auf­hin meh­re­re Ölsper­ren. Ver­tre­ter von Was­ser­wirt­schafts­amt und Land­rats­amt Bay­reuth waren eben­falls vor Ort. Das Heiz­öl war aus einem älte­ren Heiz­öl­tank aus­ge­tre­ten, der in den letz­ten Jah­ren unbe­nutzt in einem Schup­pen stand. Da das Öl bereits in der beto­nier­ten Auf­fang­wan­ne stand und von dort in den Boden sicker­te, sind nun umfang­rei­che Maß­nah­men erfor­der­lich um noch grö­ße­re Umwelt­schä­den zu ver­mei­den. Die Höhe des Scha­dens ist der­zeit nicht abseh­bar. Die Ver­ur­sa­cher müs­sen nun mit straf­recht­li­chen Ermitt­lun­gen wegen Gewäs­ser­ver­un­rei­ni­gung rech­nen.

Über drei Pro­mil­le

Bad Berneck. Am Mitt­woch­nach­mit­tag gegen 16.30 Uhr stürz­te in der Main­tal­stra­ße der 35-jäh­ri­ge Fah­rer eines Leicht­kraft­ra­des und ver­letz­te sich dabei leicht. Die Ursa­che des Stur­zes stell­ten die Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land schnell fest. Ein Alko-Test ergab einen Wert von 3,14 Pro­mil­le. Beim leicht­ver­letz­ten Fah­rer erfolg­te dar­auf­hin eine Blut­ent­nah­me. Der Füh­rer­schein wird in sol­chen Fäl­len sicher­ge­stellt. Aller­dings war der Fah­rer nicht im Besitz einer Fahr­erlaub­nis.

Über­schlag mit Pkw

Auf­seß. Am Mitt­woch­mit­tag war ein 21-jäh­ri­ger Auf­se­ßer mit sei­nem Pkw von Hoch­stahl in Rich­tung Hecken­hof unter­wegs. In einer Links­kur­ve kam er ver­mut­lich auf­grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit ins rech­te Ban­kett und ver­lor schließ­lich die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug. Der Pkw kam nach links von der Fahr­bahn ab, über­schlug sich und kam auf dem Dach im Stra­ßen­gra­ben zum Lie­gen. Der leicht ver­letz­te Fah­rer kam mit einem Ret­tungs­wa­gen in ein Kran­ken­haus. Am Pkw ent­stand ein Scha­den von ca. 15.000 Euro.

Vor­fahrt miss­ach­tet

Fich­tel­berg. Am Mitt­woch­vor­mit­tag befuhr eine 68-jäh­ri­ge Bischofs­grü­ne­rin mit ihrem Motor­rad die Fich­tel­see­stra­ße in Rich­tung B 303. Dort woll­te sie nach links abbie­gen. Sie über­sah jedoch den Pkw eines 57-Jäh­ri­gen, der in Rich­tung Tröstau unter­wegs war. Im Ein­mün­dungs­be­reich kam es zum Zusam­men­stoß der Fahr­zeu­ge. Die Motor­rad­fah­re­rin ver­letz­te sich bei dem Unfall schwer und kam mit dem Hub­schrau­ber in ein Kran­ken­haus, der Pkw-Fah­rer blieb unver­letzt. Es ent­stand ein Gesamt­scha­den von ca. 20.000 Euro. Für die Dau­er der Unfall­auf­nah­me war die B 303 voll­stän­dig gesperrt. Zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te der Feu­er­weh­ren aus Neu­bau, Fich­tel­berg, Bischofs­grün und Birn­sten­gel waren vor Ort um aus­ge­lau­fe­ne Betriebs­stof­fe zu bin­den und den Ver­kehr abzu­lei­ten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Ober­fel­len­dorf. Ein 35-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer aus dem mit­tel­frän­ki­schen Raum war am Mitt­woch­nach­mit­tag mit sei­ner KTM auf der Staatstra­ße in Rich­tung Göß­manns­berg unter­wegs. Offen­sicht­lich unter­schätz­te er dabei den Ver­lauf einer Links­kur­ve. Im Schei­tel­punkt der Kur­ve ver­brem­ste er sich und kam nach rechts von der Fahr­bahn ab. Im angren­zen­den Feld fuhr er noch 20 Meter wei­ter, als letzt­end­lich sein Motor­rad umkipp­te und der Fah­rer zu Sturz kam. Mit leich­ten Ver­let­zun­gen wur­de der Biker ins Kli­ni­kum Forch­heim trans­por­tiert. Am Motor­rad ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 1000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfäl­le

EGGOLS­HEIM. Ein Scha­den von 1.000,– Euro ent­stand am Mitt­woch­mit­tag in der Spi­tal­stra­ße am Audi A3 einer 32-Jäh­ri­gen. Ein Hund lief ihr ins Auto und rann­te dann davon in Rich­tung Flur­be­rei­ni­gungs­weg. Er konn­te wie folgt beschrie­ben wer­den: brau­nes län­ge­res Fell, etwa knie­hoch und blau­es Hun­de­ge­schirr. Wer Hin­wei­se auf den Hun­de­hal­ter geben kann, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tele­fon-Nr. 09191/7090–0 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Son­sti­ges

KUN­REUTH. Am Mitt­woch­mor­gen wur­de auf einem Wan­der­park­platz ent­lang der Staats­stra­ße 2236 bei Wein­garts eine ille­ga­le Müll­ab­la­ge­rung fest­ge­stellt. Haupt­säch­lich ent­sorg­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter dort Kin­der­spiel­zeug und Damen­be­klei­dung.

POX­DORF. Auch in der Nähe von Pox­dorf an der Brücke Rich­tung Ker­s­bach ent­sorg­te ein bis­lang Unbe­kann­ter meh­re­re Müll­säcke, Sof­a­tei­le und Palet­ten auf einem Flur­weg.

Hin­wei­se auf die jewei­li­gen Ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon-Nr. 09191/7090–0 ent­ge­gen.