Kel­ler­brand in Bam­ber­ger Mehr­fa­mi­li­en­haus

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

BAM­BERG. Nach einem Brand in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus am Don­ners­tag­vor­mit­tag ermit­telt die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg.

Kurz vor 11 Uhr mel­de­te ein Anwoh­ner der Inte­grier­ten Leit­stel­le Bam­berg-Forch­heim einen Brand in dem Mehr­fa­mi­li­en­haus in der Hei­lig­grab­stra­ße. Nach der­zei­ti­gen Ermitt­lun­gen ent­stand das Feu­er im Kel­ler des Anwe­sens und führ­te zu einer star­ken Rauch­ent­wick­lung. Die ein­ge­setz­ten Kräf­te der Feu­er­wehr konn­ten die Flam­men schnell unter Kon­trol­le und zwei Anwoh­ner in Sicher­heit brin­gen. Bei dem Brand wur­den kei­ne Per­so­nen ver­letzt. Der Sach­scha­den am Gebäu­de ist der­zeit, eben­so wie die Brand­ur­sa­che, noch unklar und Gegen­stand der Ermitt­lun­gen. An dem Ein­satz waren ins­ge­samt über 50 Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr, des Ret­tungs­dien­stes und der Poli­zei betei­ligt.

Die Brand­fahn­der der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg haben die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men.