Der ADAC prüft in Burg­kunst­adt und Scheß­litz kosten­frei Brem­sen und Stoß­dämp­fer

Der ADAC-Prüfzug
Der ADAC-Prüfzug

Der ADAC steht für Sicher­heit und Mobi­li­tät in Deutsch­land. Des­halb führt der mobi­le Prüf­dienst des ADAC Nord­bay­ern kosten­lo­se Fahr­zeug­über­prü­fun­gen­durch. Der Prüf-Truck ist nun wie­der unter­wegs und dem­nächst in Ihrer Gegend anzu­tref­fen:

  • Prüf­dienst unter­wegs jeweils von 10.00 –13.00 Uhr und 14.00 –18.00 Uhr
  • 27. Juli, Burgkunststadt–Festplatz Mühl­wie­se
  • 28. bis 29. Juli, Scheßlitz–Platzanlage MSC Scheß­litz

Der Prüf­dienst des ADAC Nord­bay­ern e.V. ist seit über 40 Jah­ren in rund 100 Städ­ten und Gemein­den unter­wegs, um durch kosten­freie Fahr­zeug­prü­fun­gen einen wesent­li­chen Bei­trag zur Ver­kehrs­si­cher­heit zu leisten.Die ver­füg­ba­ren Prüf­ar­ten sind für sowohl für ADAC-Mit­glie­der als auch für Nicht-Mit­glie­der kosten­los. ADAC Mit­glie­der erhal­ten vor Ort einen Bremsen- und Stoß­dämp­fer­test und kön­nen noch eine wei­te­re, drit­te Prüf­art aus dem fol­gen­den Ange­bot wäh­len: Rei­fen­pro­fil­mes­sung, Bat­te­rie­test, Beleuch­tungs­test oder Brems­flüs­sig­keits­test. Nicht-​Mitglieder kön­nen aus dem gesam­ten Port­fo­lio eine kosten­freie Prüf­art auswählen.Nach Abschluss der Prü­fun­gen wird ein Pro­to­koll aus­ge­hän­digt, in dem die gemes­se­nen Wer­te mit den Grenz­wer­ten ver­gli­chen und aus­ge­wer­tet wer­den. Um die War­te­zeit sinn­voll zu nut­zen, haben die Auto­fah­rer die Mög­lich­keit, selbst den Luft-druck der Rei­fen zu prü­fen. Wer mit einem Elek­tro­fahr­zeug unter­wegs ist, kann die­ses kosten­los am Prüf­zug zwischenladen.Der ADAC Nord­bay­ern e.V.ist einer von 18 Regio­nal­clubs des ADAC mit Sitz in Nürn­berg und zählt etwas über 1,1 Mil­lio­nen Mit­glie­der. Er unter­hält ein Nord­bay­ern­wei­tes Netz aus Geschäfts­stel­len und Rei­se­bü­ros. Zudem betreibt er ein Prüf­zen­trum in Fürth und ein Fahr­si­cher­heits­zen­trum in Schlüs­sel­feld.