Poli­zei­be­richt ERH vom 21.07.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen

Ampel­mast umge­fah­ren

Am Mon­tag gegen 22 Uhr wur­de die Poli­zei über einen umge­fah­re­nen Ampel­mast in der Nie­dern­dor­fer Stra­ße ‑Abfahrt Neu­ses- in Kennt­nis gesetzt. Der Mast wur­de von einem bis­lang unbe­kann­ten Fahr­zeug­füh­rer tou­chiert. Der Ampel­mast wur­de umge­ris­sen – der Sach­scha­den beläuft sich auf über 5.000,- Euro. Aus Sicher­heits­grün­den wur­de das Rohr abge­flext. Der Ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich uner­laubt von der Unfall­stel­le. Nach Beur­tei­lung des Scha­dens­bil­des, wur­de der Unfall durch ein grö­ße­res Kraft­fahr­zeug ‑ver­mut­lich durch einen Last­kraft­wa­gen mit Anhän­ger- ver­ur­sacht. Die Poli­zei hat ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Unfall­flucht ein­ge­lei­tet. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–114 ent­ge­gen.

Ein­kaufs­markt beschmiert

In der Zeit von Sams­tag­abend bis Mon­tag­abend wur­de ein Ein­kaufs­markt Am Anger beschmiert. Unbe­kann­te ver­un­stal­te­ten den Dis­coun­ter an zwei Gebäu­de­sei­ten. Es wur­den Schrift­zei­chen in grü­ner Far­be ange­bracht. Der Sach­scha­den beläuft sich auf min­de­stens 1.000,- Euro. Die Poli­zei ermit­telt wegen Sach­be­schä­di­gung. Hin­wei­se zu ver­däch­ti­gen Per­so­nen wer­den von der Erlan­ger Poli­zei unter der Ruf­num­mer 09131/760–114 ent­ge­gen­ge­nom­men.

Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach

Renn­rad gegen Pkw

Her­zo­gen­au­rach. Am Mon­tag­mor­gen ereig­ne­te sich im Beu­tels­dor­fer Kreis­ver­kehr ein Ver­kehrs­un­fall zwi­schen einem Fahr­rad­fah­rer und einer Auto­fah­re­rin. Als gegen 08:30 Uhr eine 43-Jäh­ri­ge mit ihrem Seat den Kreis­ver­kehr in Beu­tels­dorf befuhr, konn­te ein 41-Jäh­ri­ger, der zeit­gleich mit sei­nem Renn­rad in den Kreis­ver­kehr ein­fuhr, nicht mehr brem­sen und kol­li­dier­te mit dem Pkw. Glück­li­cher­wei­se trug der Zwei­rad­fah­rer einen Helm, so dass er sich bei dem Ver­kehrs­un­fall nur leich­te Ver­let­zun­gen zuzog.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a. d. Aisch

Zeu­gen­auf­ruf – Höchstadt: Van­da­len zer­stö­ren Son­nen­schutz

Im Zeit­raum zwi­schen Sams­tag, 18.07.2020, 19:00 Uhr bis Sonn­tag, 19.07.2020, 10:00 Uhr, zer­stör­ten Unbe­kann­te die Außen­mar­ki­se eines Bet­ten­fach­ge­schäfts am Schil­ler­platz in Höchstadt. Der oder die ver­hin­der­ten „Body­buil­der“ häng­ten sich an das Gestän­ge der acht Meter lan­gen Mar­ki­se. Die­ses wur­de dadurch ver­bo­gen und der Stoff riss. Es ent­stand ein Sach­scha­den von min­de­stens 3000 Euro. Die Poli­zei Höchstadt bit­tet um sach­dien­li­che Hin­wei­se unter 09193/ 63940.