Rota­ry Club Höchstadt spen­det Kaf­fee­voll­au­to­ma­ten an Kreis­kran­ken­haus St. Anna

Tas­se für Tas­se eine klei­ne Freu­de

Dr. Alex­an­der Rüstig sowie ehe­ma­li­ger Chef­arzt Dr. Hans-Joa­chim Laug­witz über­ga­ben im Namen des Rota­ry Club Höchstadt Kaf­fee­voll­au­to­ma­ten-Spen­de an Kreis­kran­ken­haus St. Anna.

Wenig Zeit für Pausen und nur kurz für die Übergabe in die Spitaleria gekommen: Bianca Dotterweich (Pflegedienstleitung), Thomas Menter (Verwaltungsleiter), Dr. Martin Grauer (Ärztlicher Leiter) mit den Pflegefachkräften Sophie Trilsch, Waltraud Kaiser und Siegfried Kainer nahmen die Spende von Dr. Hans- Joachim Laugwitz und Präsident Dr. Andreas Rüstig (Rotary Club Höchstadt a. d. Aisch) freudig entgegen

Wenig Zeit für Pau­sen und nur kurz für die Über­ga­be in die Spi­ta­le­ria gekom­men: Bian­ca Dot­ter­weich (Pfle­ge­dienst­lei­tung), Tho­mas Men­ter (Ver­wal­tungs­lei­ter), Dr. Mar­tin Grau­er (Ärzt­li­cher Lei­ter) mit den Pfle­ge­fach­kräf­ten Sophie Trilsch, Wal­traud Kai­ser und Sieg­fried Kai­ner nah­men die Spen­de von Dr. Hans- Joa­chim Laug­witz und Prä­si­dent Dr. Andre­as Rüstig (Rota­ry Club Höchstadt a. d. Aisch) freu­dig ent­ge­gen

Sie sind oft ohne Pau­se im Ein­satz, gel­ten als system­re­le­vant und haben für Ihren Ein­satz in der Coro­na­kri­se von vie­len Sei­ten Applaus erhal­ten: Pfle­ge­per­so­nal und Ärz­te. Für den Rota­ry Club Höchstadt sind die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des Kreis­kran­ken­hau­ses vor allem auch Hel­den des All­tags, deren Lei­stung über Coro­na hin­aus­geht. Des­halb will der Rota­ry Club Höchstadt allen Beschäf­tig­ten des Kreis­kran­ken­hau­ses St. Anna für ihr täg­li­ches Enga­ge­ment dan­ken und ihnen eine Freu­de Tag für Tag machen. Im Rah­men eines Besu­ches in der Spi­ta­le­ria über­reich­ten Dr. Rüstig (Prä­si­dent des Rota­ry Club Höchstadt) und Dr. Laug­witz der Betriebs­lei­tung drei Kaf­fee­voll­au­to­ma­ten, für jeden Kli­nik­be­reich einen.

Lie­be­voll, umfas­send und mit Herz­blut behan­delt

„Auch in Zei­ten des Abstands­hal­tens und erhöh­ter Sicher­heits- und Hygie­ne­maß­nah­men wer­den hier alle Ver­let­zun­gen, von den grö­ße­ren bis zu den klei­ne­ren Weh­weh­chen, zu jeder Tages- und Nacht­zeit kom­pe­tent behan­delt“, lobt Dr. Rüstig vom Rota­ry Club die Lei­stung des Pfle­ge­per­so­nals. „Gera­de in den ver­gan­ge­nen Wochen hat sich wie­der gezeigt, wie wich­tig die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung ist und wie lie­be­voll, umfas­send und mit Herz­blut die­se Tätig­keit von allen hier in Höchstadt gelebt wird“. Dies bestä­tigt auch der ehe­ma­li­ge Chef­arzt. Laug­witz. Er lei­te­te über 22 Jah­re lang die Gescheh­nis­se im Kreis­kran­ken­haus St. Anna. Seit meh­re­ren Jah­ren ist er dort noch ver­tre­tungs­wei­se für Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten im Ein­satz. Ganz beson­ders schät­ze er nach wie vor die fami­liä­re Zusam­men­ar­beit mit den Beschäf­tig­ten, für die Arbeit nicht nur ein Beruf, son­dern auch eine Beru­fung sei. „Wir wol­len die­se bedeu­ten­de und oft unter­schätz­te Tätig­keit spe­zi­ell in die­ser für uns alle aber vor allem für die Medi­zin beson­de­ren Zeit wür­di­gen“, sagt auch Dr. Rüstig. Betriebs­lei­tung, Pfle­ge­per­so­nal und Pfle­ge­dienst­lei­tung bedank­ten sich sehr herz­lich für die Spen­de und freu­en sich auf die erste Tas­se.