Poli­zei­be­richt ERH vom 17.07.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Stadt

Van­da­len unter­wegs

Bis­lang unbe­kann­te Täter beschä­dig­ten von Diens­tag­abend bis Mitt­woch­mor­gen einen Blu­men­topf an einem Kin­der­gar­ten in der Marie-Curie-Stra­ße.

Die Van­da­len stie­ßen den Blu­men­topf, der fest auf einem Holz­sockel mon­tiert war, her­un­ter, sodass der die­ser beschä­digt wur­de. Zurück­lie­gen kam es bereits zu Eier­wür­fen gegen die Außen­fas­sa­de des Kin­der­gar­tens außer­dem wur­den Pflan­zen her­aus­ge­ris­sen.

Die Poli­zei hat Ermitt­lun­gen wegen Sach­be­schä­di­gung auf­ge­nom­men und sucht Zeu­gen, die Hin­wei­se zu den unbe­kann­ten Ver­ur­sa­chern geben kön­nen. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Stadt unter der Ruf­num­mer 09131 / 760–114 ent­ge­gen.

Mör­ser­gra­na­te bei Bau­ar­bei­ten auf­ge­fun­den

Bei Erd­ar­bei­ten im Erlan­ger Stadt­teil Ten­nen­lo­he fan­den die Bau­ar­bei­ter am Diens­tag­nach­mit­tag eine Gra­na­te aus dem zwei­ten Welt­krieg.

Durch die alar­mier­ten Ein­satz­kräf­te von THW, Feu­er­wehr, Ret­tungs­dienst und Poli­zei wur­de das Gebiet um den Fund­ort in einem Radi­us von 100 Metern bis zum Ein­tref­fen des Kampf­mit­tel­räum­dien­stes abge­sperrt. Nach­dem die Spreng­mei­ste­rin der Fach­fir­ma die Gra­na­te begut­ach­te­te, stell­te sich her­aus, dass die­se nicht mehr „scharf“ war. Dar­auf­hin wur­den die MFR 027 (2008–02-11) Absperr­maß­nah­men auf­ge­ho­ben. Der nicht mehr funk­ti­ons­fä­hi­ge Spreng­kör­per wur­de durch die Fach­fir­ma ent­sorgt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach

Gar­ten­mau­ern beschä­digt

Her­zo­gen­au­rach / Wei­sen­dorf. In der Lin­den­stra­ße in Wei­sen­dorf wur­den in der Nacht von Mitt­woch auf Don­ners­tag Biber­schwanz­zie­gel, die als Abdeckung einer Grund­stücks­mau­er dien­ten, von Unbe­kann­ten zer­bro­chen.

Auch in Nie­dern­dorf, in der Frau­en­au­ra­cher Stra­ße, wur­de am Don­ners­tag um die Mit­tags­zeit eine Grund­stücks­mau­er beschä­digt. Hier fuhr ein Unbe­kann­ter gegen die Mau­er, wodurch dar­an befind­li­che Gra­nit­plat­ten zer­bra­chen.

Die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach bit­tet Anwoh­ner oder Pas­san­ten, die hier­zu Beob­ach­tun­gen gemacht haben, sich unter der Tel.: 09132/78090 zu mel­den.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a. d. Aisch

Aggres­si­ver Mann mit Axt und Mes­ser in Höchstadt unter­wegs

In der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag teil­ten Zeu­gen eine Per­son mit, wel­cher schrei­end und mit Axt und Mes­ser in der Hand durch Höchstadt-Nord lief.

Die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten konn­ten den 22-jäh­ri­gen Mann kur­ze Zeit spä­ter auf der Stra­ße antref­fen und in Gewahr­sam neh­men. Er war erheb­lich alko­ho­li­siert und wur­de im Anschluss in eine psych­ia­tri­sche Ein­rich­tung ein­ge­lie­fert.