Bay­reu­ther Land­rat Wie­de­mann besucht Stein­wald-Alli­anz und mobi­len Dorf­la­den

Auf gute Nach­bar­schaft

1. Bürgermeister Johannes Reger, Landrat Florian Wiedemann, Geschäftsführer Martin Schmid, Kreisrätin Christa Reinert-Heinz, Jana-Lisa Kirsch

1. Bür­ger­mei­ster Johan­nes Reger, Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann, Geschäfts­füh­rer Mar­tin Schmid, Kreis­rä­tin Chri­sta Rei­nert-Heinz, Jana-Lisa Kirsch

Die The­ma­tik der Nah­ver­sor­gung hat in den ver­gan­ge­nen Wochen und Mona­ten einen neu­en Stel­len­wert erhal­ten. Der Land­kreis Bay­reuth baut dabei schon seit län­ge­rem auf die regio­na­le Dach­mar­ke „Bay­reu­ther Land“, eine gemein­sa­me Initia­ti­ve von Land­kreis und Stadt Bay­reuth mit der sich der Ver­ein zur Auf­ga­be macht, hei­mi­sche Erzeug­nis­se und ihre Her­stel­ler erkenn­bar zu machen um Pro­du­zen­ten und Ver­ar­bei­ter aus der Regi­on zu stär­ken. Über­ge­ord­ne­tes Ziel ist, die Viel­falt an regio­na­len Spe­zia­li­tä­ten und Pro­duk­ten zu erhal­ten und die Wert­schöp­fung in der Regi­on zu belas­sen. Im Zuge der Wei­ter­ent­wick­lung der Dach­mar­ke sol­len die Ver­mark­tungs­we­ge der regio­na­len Pro­duk­te for­ciert wer­den.

Dazu besuch­te Land­rat Wie­de­mann, beglei­tet von der 1. Vor­sit­zen­den der Dach­mar­ke „Bay­reu­ther Land“, Kreis­rä­tin Chri­sta Rei­nert-Heinz und Jana-Lisa Kirsch von der Regio­na­len Ent­wick­lungs­agen­tur des Land­krei­ses Bay­reuth die Stein­wald­al­li­anz und den mobi­len Dorf­la­den.

Der Neu­sor­ger Bür­ger­mei­ster Peter König emp­fing zusam­men mit sei­nem Amts­kol­le­gen Johan­nes Reger, Erben­dorf, 1. Vor­sit­zen­der der Stein­wald­al­li­anz und Geschäfts­füh­rer Mar­tin Schmid die Bay­reu­ther Gäste im Neu­sor­ger Rat­haus. „Die Stein­wald-Alli­anz hat sich in ihrer sech­zehn­jäh­ri­gen Zusam­men­ar­beit zu einem Team for­miert, auf der man sich auf Augen­hö­he begeg­net und vie­le Pro­jek­te mit­ein­an­der bear­bei­tet“, so Bür­ger­mei­ster König. Geschäfts­füh­rer Mar­tin Schmid stell­te das Modell­pro­jekt „Mobi­ler Dorf­la­den“ vor, wel­ches von der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung unter­stützt wird. Seit Beginn im Jahr 2018 wer­den aktu­ell 33 Ort­schaf­ten ange­fah­ren. „Die rund drei­ßig geli­ste­ten Regio­nal­ver­mark­ter sor­gen für rund 60 % des Umsat­zes“, so Mar­tin Schmid. Von Gemü­se, Back­wa­ren, Tief­kühl­pro­duk­ten bis hin zu Bar­geld und Müll­säcken ist alles erhält­lich.

In Pop­pen­reuth mach­te sich die Dele­ga­ti­on ein Bild vom Ver­kaufs-LKW und dem Pro­dukt­sor­ti­ment des „Mobi­len Dorf­la­dens“. Land­rat Wie­de­mann mit einem herz­li­chen Dan­ke an die Gast­ge­ber: „Wir kön­nen gute Ansät­ze und Ideen mit nach Hau­se neh­men!“