Bay­reu­ther Alt­stadt­bad öff­net mit Ein­schrän­kun­gen

Das Alt­stadt­bad öff­net am Mitt­woch, 22. Juli, sei­ne Pfor­ten – aller­dings mit Ein­schrän­kun­gen, die vor allem mit der Coro­na-Pan­de­mie zusam­men­hän­gen. Dem­nach wird das Bad nur ein­ge­schränkt und zwar Mitt­woch bis Sonn­tag von 12 bis 18 Uhr offen sein. Der Zugang erfolgt aus­schließ­lich über den Haupt­ein­gang in der Fan­tai­sie­stra­ße, der Aus­gang über den Bolz­platz. Außer­dem dür­fen sich nicht mehr als 400 Per­so­nen im Bad auf­hal­ten, Kin­der unter 14 Jah­ren nur in Beglei­tung Erwach­se­ner. Um mög­li­che Infek­ti­ons­ket­ten nach­voll­zie­hen zu kön­nen, wer­den Namen und Daten der Besucher/​innen erfasst. Das Schwimm­becken ist außer Betrieb, im Plansch­becken dür­fen sich nicht mehr als vier Kin­der auf­hal­ten. Die Umklei­de­ka­bi­nen, zwei von drei Duschen und der Kiosk blei­ben geschlos­sen.