Land­ge­richt Bam­berg ver­han­delt Fall von Kin­des­miss­brauch

Symbolbild Justiz

In der kom­men­den Woche fin­det am Land­ge­richt Bam­berg fol­gen­de (erst­in­stanz­li­che) Haupt­ver­hand­lung in Straf­sa­chen statt:

Das Straf­ver­fah­ren gegen den 37-jäh­ri­gen H. wegen schwe­rem sexu­el­len Miss­brauch von Kin­dern und ande­ren Delik­ten am 21.07.2020, 09:00 Uhr vor der Jugend­kam­mer als Jugend­schutz­ge­richt (Az. 61 KLs 1105 Js 16494/19).

Dem zur Tat­zeit 36-jäh­ri­gen Ange­klag­ten liegt zur Last, im Okto­ber 2019 in der mit sei­ner dama­li­gen Lebens­ge­fähr­tin bewohn­ten Woh­nung im Land­kreis Bam­berg der damals 5‑jährigen Toch­ter sei­ner Lebens­ge­fähr­tin im Rah­men eines „Dok­tor­spiels“ die Hose her­un­ter­ge­zo­gen und mit ihr den vagi­na­len Geschlechts­ver­kehr aus­ge­führt zu haben.

Fort­set­zungs­ter­mi­ne: 24.07.2020, 28.07.2020, 29.07.2020, jeweils um 09:00 Uhr