Kon­sti­tu­ie­ren­de Sit­zung des Kulm­ba­cher Senio­ren­bei­rats

Senio­ren­ar­beit in Zei­ten von Coro­na

Der neue Seniorenbeirat 2020 – 2026 mit Vorsitzender Christina Flauder (vorne 3. v.l.) und Oberbürgermeister Ingo Lehmann (vorne, 4. V.l.)

Der neue Senio­ren­bei­rat 2020 – 2026 mit Vor­sit­zen­der Chri­sti­na Flau­der (vor­ne 3. v.l.) und Ober­bür­ger­mei­ster Ingo Leh­mann (vor­ne, 4. V.l.)

„Wir wol­len, dass sich unse­re Senio­ren auch im Alter in unse­rer schö­nen Stadt wohl und gebor­gen füh­len und dass man vor dem Älter­wer­den in Kulm­bach kei­ne Angst haben braucht. Wir ste­hen mit Rat und Tat zur Sei­te und wol­len auch schwe­re Wege mit­ein­an­der gehen. Wenn es um das The­ma Pfle­ge und Bewäl­ti­gung des All­tags gehen bie­ten wir ger­ne unse­re Unter­stüt­zung an. Unser gro­ßes Netz­werk, das wir über vie­le Jah­re auf­ge­baut haben, hilft uns dabei sehr“. Mit die­ser Aus­sa­ge fass­te Vor­sit­zen­de Chri­sti­na Flau­der die Arbeit des Kulm­ba­cher Senio­ren­bei­ra­tes zusam­men. Die­se Woche tra­fen sich die Mit­glie­der und die Vor­sit­zen­der zur kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung im Saal des Rat­hau­ses.

Alle sechs Jah­re setzt sich das Gre­mi­um neu zusam­men – eini­ge Mit­glie­der been­de­ten ihre Arbeit, ande­re konn­ten neu begrüßt wer­den. Neben der Vor­sit­zen­den Chri­sti­na Flau­der und deren Stell­ver­tre­ter Lothar Seyfferth gehö­ren Bär­bel Wie­luch und Hel­ga Kern dem eng­sten Vor­stand an.

Für die neu­en Mit­glie­der stand nun also zunächst ein Bericht über die bis­her gelei­ste­te Arbeit des Senio­ren­bei­ra­tes im Mit­tel­punkt. Und hier gab es eini­ges zu berich­ten. Neben den fast schon regel­mä­ßi­gen Besu­chen in Pfle­ge­hei­men, in den Tages­pfle­ge­ein­rich­tun­gen und im Kli­ni­kum – „Wir möch­ten natür­lich immer im Kon­takt mit unse­ren ört­li­chen Ein­rich­tun­gen blei­ben“, so Flau­der – gibt es auch zahl­rei­che grö­ße­re Ver­an­stal­tun­gen und Pro­jek­te. Jähr­lich orga­ni­siert der Senio­ren­bei­rat feder­füh­rend den Welt­alz­hei­mer­tag im Sep­tem­ber. So fan­den in den ver­gan­ge­nen Jah­ren Film­vor­füh­run­gen im Kulm­ba­cher Kino zu die­sem The­ma statt, gefolgt von Infor­ma­ti­ons­ge­sprä­chen mit Ärz­ten und wei­te­ren Fach­leu­ten, bei dem die Kulm­ba­che­rin­nen und Kulm­ba­cher offen­siv ins Gespräch über Alz­hei­mer kom­men konn­ten und soll­ten. Dazu gibt es auch noch Info­stän­de am Kulm­ba­cher Markt­platz mit den Netz­werk­part­ner „Demenz“, dem Hospiz­ver­ein, Kli­ni­kum Kulm­bach, Fach­kli­nik Stadt­stein­ach, Gesund­heits­amt, AWO, Johan­ni­tern und der AOK. Auch die Städ­te­part­ner­schaft mit Saal­feld bie­tet Anlass für gegen­sei­ti­ge Besu­che. So sind ein­mal im Jahr Bei­rä­te aus Kulm­bach in unse­rer Part­ner­stadt zu Gast und neh­men am Senio­ren­nach­mit­tag und einer gemein­sa­men Arbeits­sit­zung teil. Der Gegen­be­such erfolgt dann zur Kulm­ba­cher Senio­ren­weih­nachts­fei­er, die auch jähr­lich auf gro­ße Reso­nanz stößt. Beliebt waren auch die jähr­li­chen Kaf­fee­nach­mit­ta­ge in den Senio­ren­hei­men, die man seit dem ver­gan­ge­nen Jahr noch zünf­ti­ger gestal­tet: statt Kaf­fee und Kuchen gibt es Blau­sud mit Musik.

Flau­der berich­te­te zudem auch über die aktu­el­len Ent­wick­lun­gen in der Pfle­ge- und Gesund­heits­po­li­tik. In die­sem Rah­men stell­te sie die Natio­na­le Demenz­stra­te­gie der Bun­des­re­gie­rung vor, die auch in Kulm­bach an vie­len Stel­len umge­setzt wer­den kann.

„Die Arbeit unse­res Senio­ren­bei­ra­tes ist enorm wich­tig. Unse­re Senio­ren sol­len wis­sen, dass sie und ihre Anlie­gen in der poli­ti­schen Arbeit berück­sich­tigt wer­den. Daher bin ich froh, dass wir die­ses Gre­mi­um haben, das sich vol­ler Enga­ge­ment und Lei­den­schaft für die älte­ren Men­schen in Kulm­bach ein­setzt“, erklär­te Ober­bür­ger­mei­ster Ingo Leh­mann in sei­nem Gruß­wort.
Chri­sti­na Flau­der beton­te, dass man auch für die­ses Jahr vie­le Pro­jek­te ins Auge gefasst hat­te, aller­dings ist auf­grund der Pan­de­mie noch nicht klar, ob und inwie­weit die Ver­an­stal­tun­gen des Senio­ren­bei­rats statt­fin­den wer­den.

Die näch­ste Senio­ren­sprech­stun­de wird am 28. Sep­tem­ber 2020 von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr im Sit­zungs­saal des Rat­hau­ses statt­fin­den. Hier steht der Senio­ren­bei­rat für Fra­gen, Wün­sche und Anre­gun­gen bereit und erteilt ger­ne Aus­kunft.