Eggols­hei­mer Ede­ka-Markt Pfi­ster half bei der Anschaf­fung eines neu­en Defi­bril­la­tors für das Gemein­de­ge­biet nach

Neu­er Defi ange­schafft / Foto: Pri­vat Das Bild im Anhang hat mei­ne Frau Hei­ke Jung gemacht, sie ist mit der Ver­öf­fent­li­chung ein­ver­stan­den. Von links nach rechts: Fre­de­rik Jung (Bür­ger­bund), Andre­as Reisch (Hel­fer vor Ort), Andrea Rich­ter und Ste­fan Pfi­ster (Ede­ka)

Nach­dem Anfang März älte­ren und immun­schwa­chen Men­schen drin­gend emp­foh­len wur­de den Kon­takt zu vie­len Men­schen zu mei­den und am besten zuhau­se zu blei­ben hat sich das Team des Ede­ka-Mark­tes Pfi­ster gemein­sam mit dem Bür­ger­bund am 18.März dazu ent­schlos­sen einen Lie­fer­ser­vice für eben die­se Risi­ko­grup­pen ins Leben zu rufen. Die Kun­den konn­ten jeden Tag anru­fen und ihre Bestel­lun­gen auf­ge­ben, die dann am Abend zusam­men­ge­packt wur­den. Ein Team von haupt­säch­lich Bür­ger­bund-Mit­glie­dern, koor­di­niert von Fre­de­rik Jung, kam am näch­sten Mor­gen und lie­fer­te die Bestel­lun­gen aus. Im Lau­fe der Wochen wur­den nicht nur ein­fach Bestel­lun­gen ent­ge­gen­ge­nom­men, son­dern vie­le net­te Gesprä­che geführt und sehr viel Dank­bar­keit über die Lie­fe­run­gen zum Aus­druck gebracht. Die­se zeig­te sich auch dar­in, dass immer wie­der klei­ne Zet­tel­chen und Kar­ten mit lie­ben Wor­ten des Dan­kes bei im Ede­ka und beim Bür­ger­bund anka­men und bei jeder Bestel­lung der Rech­nungs­be­trag auf­ge­run­det wur­de. So kamen bei den rund 250 Bestel­lun­gen ins­ge­samt ca. 400,-€ an Trink­geld zusam­men. Ste­fan Pfi­ster und Andrea Rich­ter vom Ede­ka-Markt wer­den den Betrag auf 800,-€ auf­stocken und in Abspra­che mit dem Bür­ger­bund an das Defi­bril­la­tor-Pro­jekt der Gemein­de Eggols­heim spen­den. Andre­as Reisch, der das Pro­jekt maß­geb­lich unter­stützt, sag­te, dass die Spen­de beson­ders für die klei­ne­ren Ort­schaf­ten hilf­reich ist, wo es den Ver­ei­nen schwer­fällt, aus­rei­chend Mit­tel zur Anschaf­fung eines Defi­bril­la­tors zu stel­len.