Poli­zei­be­richt ERH vom 14.07.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Stadt

Schlä­ge am Bahn­hof

Am Mon­tag gegen 14.30 Uhr kam es am Erlan­ger Haupt­bahn­hof zu einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung. Ein 22-Jäh­ri­ger wur­de zunächst von zwei jun­gen Män­nern ver­bal ange­gan­gen. Es kam zu Belei­di­gun­gen. Dem nicht genug. Die bei­den Täter schlu­gen und tra­ten auf ihr Opfer ein. Eine bis­lang unbe­kann­te Frau griff in die Situa­ti­on ein. Die Schlä­ger lie­ßen dar­auf­hin von ihrem Opfer ab und such­ten das Wei­te. Der 22-Jäh­ri­ge wur­de bei dem Angriff leicht ver­letzt. Der jun­ge Mann wur­de vor­sorg­lich in ein Kran­ken­haus gebracht. Die Hin­ter­grün­de der Aus­ein­an­der­set­zung sind bis­her nicht bekannt. Es wur­de ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung ein­ge­lei­tet. Die Poli­zei sucht in die­sem Zusam­men­hang nach Zeu­gen. Ins­be­son­de­re die ein­grei­fen­de Frau ist dabei von Bedeu­tung. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen unter der Tele­fon­num­mer 09131–760-114 ent­ge­gen.

Van­da­len auf Sport­ge­län­de

Am Mon­tag­mor­gen in der Zeit von 7 Uhr bis etwa 8.30 Uhr trei­ben Van­da­len auf einem Sport­ge­län­de in der Schal­lers­ho­fer Stra­ße ihr Unwe­sen. Es wur­den Fen­ster­schei­ben zu den Umklei­den am Haupt­ge­bäu­de ein­ge­schla­gen. Der Sach­scha­den beläuft sich auf meh­re­re Hun­dert Euro. Es wird wegen Sach­be­schä­di­gung ermit­telt. Die Gelän­de war zurück­lie­gend bereits mehr­fach das Ziel von Unbe­rech­tig­ten. Es kam wie­der­holt zum Van­da­lis­mus.

Ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen unter der Tele­fon­num­mer 09131–760-114 ent­ge­gen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach

Mari­hua­na im Auto kon­su­miert

Zwei jun­ge Män­ner, die mit ihrem Pkw auf dem Park­platz eines Super­mark­tes stan­den, gerie­ten am Mon­tag gegen 23:30 Uhr ins Visier einer Strei­fen­be­sat­zung der PI Her­zo­gen­au­rach. Nach­dem die Beam­ten aus dem Fahr­zeug her­aus einen star­ken Mari­hua­nage­ruch fest­stell­ten, wur­den die bei­den 18- jäh­ri­gen Insas­sen einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei fan­den die Poli­zi­sten dann bei bei­den Mari­hua­na auf.

Die Beam­ten beschlag­nahm­ten die Dro­gen und lei­te­ten gegen die Her­an­wach­sen­den ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen des Ver­sto­ßes gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz ein.

Laden­dieb­stahl blieb nicht unent­deckt

Den Besuch eines Spor­tout­lets nutz­te am Mon­tag­mit­tag ein Mann dazu, sich mit neu­en Kla­mot­ten aus­zu­stat­ten.

Als der 20-Jäh­ri­ge die Umklei­de­ka­bi­ne mit diver­sen Klei­dungs­stücken betrat, kam er hin­ter­her mit deut­lich weni­ger Beklei­dungs­ar­ti­keln wie­der her­aus. Sein Han­deln blieb bei dem enga­gier­ten Laden­de­tek­tiv aller­dings nicht unbe­merkt. Nach­dem der Mann an der Kas­se ledig­lich ein Paar Socken bezahl­te, die übri­gen Kla­mot­ten im Wert von knapp 300,00 Euro, die sich in sei­nem Ruck­sack befan­den, jedoch nicht, wur­de er ange­hal­ten und der hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zei­strei­fe über­ge­ben. Ein ent­spre­chen­des Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Laden­dieb­stahl wur­de ein­ge­lei­tet.

Schil­der am Rat­haus beschä­digt

Am Wochen­en­de wur­den auf dem Park­platz des Rat­hau­ses sie­ben „Besucherparkplatz“-Schilder durch Unbe­kann­te mut­wil­lig aus den Hal­te­rung her­aus­ge­tre­ten und dadurch beschä­digt.

Die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach bit­tet Anwoh­ner und Pas­san­ten, die am Wochen­en­de am Wie­sen­grund auf­fäl­li­ge Beob­ach­tun­gen gemacht haben, sich bei der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach unter 09132 – 78090 zu mel­den.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a. d. Aisch

Ein­bruch in Dis­ko­thek

Im Zeit­raum von Sams­tag, 11.07.2020, 18:30 Uhr, bis Mon­tag, 13.07.2020, 08:30 Uhr ‚bra­chen Unbe­kann­te in eine ehe­ma­li­ge Dis­ko­thek im Kie­fern­dor­fer Weg in Höchstadt ein. Hier­zu wur­de eine Zugangs­tü­re auf­ge­bro­chen und der Innen­raum teil­wei­se durch­wühlt. Aus der Bar wur­den übrig­ge­blie­be­ne, teil­wei­se bereits ange­bro­che­ne, Alko­ho­li­ka ent­wen­det. Einer der­zeit mit Reno­vie­rungs­ar­bei­ten im Gebäu­de beschäf­tig­ten Bau­fir­ma wur­de zudem noch eine Stich­sä­ge geklaut. Die Poli­zei Höchstadt bit­tet um sach­dien­li­che Hin­wei­se unter 09193 – 63940.

Vor­fahrt­miss­ach­tung führt zu Unfall

Am Mon­tag­vor­mit­tag kam es in der Wald­stra­ße in Röt­ten­bach zu einem Ver­kehrs­un­fall mit erheb­li­chem Sach­scha­den. Der 20-jäh­ri­ge Fah­rer eines Klein­trans­por­ters über­sah an der Kreu­zung Fich­ten­stra­ße einen von rechts kom­men­den 23-jäh­ri­gen Klein­wa­gen­fah­rer. Es kam zum Zusam­men­stoß. Der PKW war anschlie­ßend nicht mehr fahr­be­reit und muss­te abge­schleppt wer­den. Der Sach­scha­den beträgt ca. 10 000 Euro.

Wei­te­re Schmie­re­rei­en in Adels­dorf und Van­da­lis­mus in Hem­ho­fen

Wie bereits mit gestern berich­tet, kam es von Sams­tag auf Sonn­tag in Adels­dorf zu einer Sach­be­schä­di­gung durch Schmie­re­rei­en an einem Mehr­fa­mi­li­en­haus. Zwi­schen­zeit­lich wur­den noch wei­te­re ähn­li­che Schmie­re­rei­en in der Nähe des Hau­ses, nament­lich an der Außen­wand der Aisch­grund­hal­le, fest­ge­stellt. Am frü­hen Sonn­tag­mor­gen befan­den sich Zeu­gen zufol­ge zudem Per­so­nen auf dem Dach der Ver­an­stal­tungs­hal­le.

In Hem­ho­fen wur­de über das Wochen­en­de an einem Spiel­platz in der Bai­ers­dor­fer Stra­ße ein Hun­de­kot­be­häl­ter demo­liert sowie am Orts­ein­gang Zeckern die Hal­te­rung eines Ver­kehrs­schil­des beschä­digt sowie das Ver­kehrs­zei­chen ent­wen­det.

Die Poli­zei Höchstadt hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um sach­dien­li­che Hin­wei­se unter 09193 – 63940.