Eber­mann­städ­ter Schul­wald eröff­net im neu­en Schul­jahr

Das Ler­nen im Grü­nen gewinnt in der über­wie­gend digi­ta­len Welt und auch zu Zei­ten der Coro­na-Pan­de­mie an Bedeu­tung. Der theo­re­ti­sche Unter­richt kann im Grü­nen ide­al durch geziel­te erleb­nis­rei­che Aktio­nen ergänzt wer­den. Die Schutz­ge­mein­schaft Deut­scher Wald hat mit Ihrer Initia­ti­ve “Auf in den Schul­wald” in Bay­ern schon vie­le Schul­wäl­der erfolg­reich beglei­tet.

Auf die Initia­ti­ve von Wald­päd­ago­gin Sibyl­le Appoldt und Kli­ma­ex­per­ten Chri­sti­an König hat sich nun im Land­kreis Forch­heim eine erste Mög­lich­keit zur Umset­zung eines Schul­wal­des erge­ben. Hans-Peter Kau­len, Lei­ter der Burg Feu­er­stein bei Eber­mann­stadt, hat auf dem Gelän­de der Burg eine Flä­che für den Schul­wald zur Ver­fü­gung gestellt, einen Schul­wald ein­ge­rich­tet und die Wald- und Kli­ma­päd­ago­gik in das päd­ago­gi­sche Kon­zept der Burg Feu­er­stein auf­ge­nom­men.

Der Schul­wald kann künf­tig von Kin­der­gar­ten­grup­pen, Schul­klas­sen, Jugend- und genera­ti­ons­über­grei­fen­den Grup­pen über die Burg Feu­er­stein genutzt und gebucht wer­den.

Kon­takt:

Stif­tung Jugend­haus Burg Feu­er­stein

Burg Feu­er­stein 2

91320 Eber­mann­stadt

Tele­fon: 09194/7674–0

Tele­fax: 09194/7674–10

Mail: anmeldung@​burg-​feuerstein.​de

Home­page: http://​www​.burg​-feu​er​stein​.de

Web: https://​www​.face​book​.com/​J​B​F​e​u​e​r​s​t​ein