Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 13. Juli 2020

Stadt infor­miert: Wie­so fal­len vie­le Bau­stel­len in den Som­mer?

Das etwa 3,3 Mil­lio­nen Qua­drat­me­ter gro­ße Stra­ßen­netz der Huge­not­ten­stadt ist sehr stark befah­ren. Auf­grund die­ser Bela­stung und des teil­wei­se schlech­ten Zustands der Stra­ßen sind Sanie­rungs­maß­nah­men nötig. Hin­zu kom­men Moder­ni­sie­rungs­maß­nah­men oder Neu­in­stal­la­tio­nen „unter der Fahr­bahn“ wie zum Bei­spiel am Kanal­netz, an den Lei­tun­gen der Erlan­ger Stadt­wer­ke oder an Lei­tun­gen von Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­neh­men. Das städ­ti­sche Refe­rat für Pla­nen und Bau­en infor­miert des­halb, war­um vie­le Bau­stel­len im Stadt­ge­biet gera­de in den Som­mer fal­len.

Der wich­tig­ste Grund: Wäh­rend der Feri­en­zeit befin­den sich weni­ger Berufs­pend­ler auf den Stra­ßen. Außer­dem – nicht ganz uner­heb­lich – fällt in der Feri­en­zeit auch der Schul­bus­ver­kehr weg, ein nicht ganz uner­heb­li­cher Teil des Berufs­ver­kehrs. Dar­über hin­aus kann auf Bau­stel­len inner­halb der Som­mer­mo­na­te unter vol­ler Aus­nut­zung des Tages­lichts län­ger gear­bei­tet wer­den. Maß­nah­men kön­nen so schnel­ler abge­wickelt wer­den.

Um die Arbei­ten zu koor­di­nie­ren, dass es für die Ver­kehrs­teil­neh­mer so wenig Ein­schrän­kun­gen wie mög­lich gibt, ist es not­wen­dig, vie­le Belan­ge der städ­ti­schen Ämter, der Ret­tungs­dien­ste und der Feu­er­wehr, der Bus­be­trie­be, der Schul­weg­si­cher­heit und auch den Umlei­tungs­ver­kehr wei­te­rer (nicht­städ­ti­scher) Maß­nah­men zu koor­di­nie­ren und den besten Kom­pro­miss zu fin­den. Neben Bau­stel­len, für die die Stadt selbst zustän­dig ist und von ihr ver­an­lasst wer­den, gibt es regel­mä­ßig auch Bau­stel­len der Deut­schen Bahn AG, der Auto­bahn­di­rek­ti­on Nord­bay­ern, der Erlan­ger Stadt­wer­ke oder pri­va­te Maß­nah­men. Nur bei einem ist die Stadt Erlan­gen immer zustän­dig: Wenn eine Bau­stel­le ein­ge­rich­tet wird, die Ein­wir­kun­gen auf den Stra­ßen­ver­kehr hat, ist eine Geneh­mi­gung der Stra­ßen­ver­kehrs­be­hör­de, also der Stadt­ver­wal­tung, nötig.

Die Stadt hat im Inter­net häu­fig gestell­te Fra­gen und Ant­wor­ten zu Bau­stel­len zusam­men­ge­stellt. Auf einer Über­sichts­kar­te gibt es alle grö­ße­ren Maß­nah­men im Über­blick: www​.erlan​gen​.de/​v​e​r​k​ehr.

HFPA befasst sich mit Poli­zei- und Kri­mi­nal­sta­ti­stik

Ein Vor­trag zur Poli­zei- und Kri­mi­nal­sta­ti­stik 2019 durch die Poli­zei­in­spek­ti­on steht am Mitt­woch, 15. Juli, ab 16:30 Uhr auf der Tages­ord­nung des Haupt‑, Finanz- und Per­so­nal­aus­schus­ses (HFPA). Im Rats­saal fin­det die Sit­zung statt (1. OG, Rat­haus). Außer­dem geht es um die Über­ar­bei­tung des Brand­schutz­kon­zep­tes für das Rat­haus im Erd­ge­schoss und 1. OG, die Neu­be­set­zung des Nach­hal­tig­keits­bei­rats 2020–2023, ein „Street Art“-Pilotprojekt am Muse­ums­win­kel, meh­re­re Sat­zungs­än­de­run­gen, eine Inve­sti­ti­ons­ko­sten­för­de­rung für die Gene­ral­sa­nie­rung des Katho­li­schen Kin­der­gar­tens Herz Jesu samt Neu­schaf­fung von zehn Schul­kind­be­treu­ungs­plät­zen und ande­res mehr.

Kon­sti­tu­ie­ren­de Sit­zung des Stadt­teil­bei­rats Büchen­bach

Zu sei­ner kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung kommt der Stadt­teil­bei­rat Büchen­bach am Mitt­woch, 15. Juli, um 18:00 Uhr im Rat­haus (1. OG, Rats­saal) zusam­men. Gast der Sit­zung ist OB Flo­ri­an Janik.

Richt­fest für „Cent­re for Astro­par­ti­cle Phy­sics“ am Süd­ge­län­de

Im Bei­sein von Bay­erns Bau-Staats­se­kre­tär Klaus Holet­schek fin­det am Don­ners­tag, 16. Juli, am Uni-Süd­ge­län­de das Richt­fest für das „Cent­re for Astro­par­ti­cle Phy­sics“ (ECAP) der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät (FAU) statt. Der For­schungs­bau ist eine Maß­nah­me für das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Wis­sen­schaft und Kunst, geför­dert durch das Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Bil­dung und For­schung. Neben FAU-Kanz­ler Chri­sti­an Zens spricht auch Bür­ger­mei­ster Jörg Volleth ein Gruß­wort.

Die Astro­teil­chen­phy­sik, die an der FAU im ECAP gebün­delt ist, soll in das Gebäu­de zum Jah­res­en­de 2021 mit etwa 150 Arbeits­plät­zen ein­zie­hen. Dort befasst man sich dann unter ande­rem mit dem Auf­bau gro­ßer Tele­skop­sy­ste­me.

Bil­dungs­aus­schuss tagt

Der Bil­dungs­aus­schuss des Stadt­rats kommt am Don­ners­tag, 16. Juli, um 16:15 Uhr im Rat­haus (1. OG, Rats­saal) zu sei­ner näch­sten öffent­li­chen Sit­zung zusam­men. The­men sind unter ande­rem die Pau­sen­hof-Neu­ge­stal­tung an der Frau­en­au­ra­cher Grund­schu­le, die Sanie­rung der Tech­nik­räu­me an der Eichen­dorff-Mit­tel­schu­le, der Schul­ent­wick­lungs­plan 2020, neue Unter­richts­räu­me für die Jakob-Herz-Schu­le in der Schil­ler­stra­ße sowie die För­de­rung der offe­nen Ganz­tags­schu­le an Erlan­ger Schu­len im Schul­jahr 2020/2021

Stadt­teil­bei­rat Ost kon­sti­tu­iert sich

Zu sei­ner kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung kommt der Stadt­teil­bei­rat Ost am Don­ners­tag, 16. Juli, um 18:00 Uhr zusam­men. Sit­zungs­ort ist das Rat­haus (1. OG, Klei­ner Sit­zungs­saal). Bür­ger­mei­ster Jörg Volleth beglei­tet die Ver­an­stal­tung, bei der u.a. die Wahl des Vor­stan­des ansteht.

OB und Bür­ger­mei­ster beim BST-Voll­ver­samm­lung

An der Voll­ver­samm­lung 2020 des Baye­ri­schen Städ­te­tags (BST) am Mitt­woch, 15. Juli, neh­men für die Huge­not­ten­stadt Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik und Bür­ger­mei­ster Jörg Volleth teil. Die Jah­res­ta­gung fin­det in der Donau-Are­na in Regens­burg – unter den erfor­der­li­chen Hygie­ne­maß­nah­men – statt. Im Mit­tel­punk steht die Neu­wahl des Vor­stan­des sowie des Vor­stands­vor­sit­zen­den – der bis­he­ri­ge Amts­in­ha­ber Kurt Gribl, mitt­ler­wei­le Augs­bur­ger Alt­ober­bür­ger­mei­ster, steht dafür nicht mehr zur Ver­fü­gung. Außer­dem geht es um Beru­fun­gen in die Aus­schüs­se, bau­li­che Ent­wick­lun­gen am Büro- und Geschäfts­ge­bäu­de des BST und ande­res mehr.

Bereits am Diens­tag ist OB Janik in sei­ner Funk­ti­on als BST-Bezirks­vor­sit­zen­der Teil­neh­mer der Vor­stands­sit­zung in Regens­burg.

FAU-Wis­sen­schaft­ler schreibt im vhs-News­let­ter über „Zukunft“

Wie ver­läss­lich, oder bes­ser: zer­brech­lich, sind unse­re Kon­struk­tio­nen von „Zukunft?“ Die­ser Fra­ge geht der Erlan­ger Zukunfts­for­scher Bernd Fless­ner im eben neu erschie­ne­nen News­let­ter+ der Volks­hoch­schu­le Erlan­gen nach. Sein Bei­trag ist der Ein­stieg in einen ab die­ser Aus­ga­be mit neu­en jour­na­li­sti­schen Ele­men­ten auf­ge­wer­te­ten Infor­ma­ti­ons­dienst der vhs. Für zusätz­li­chen Lese­stoff sor­gen neben dem Gast­au­toren eine the­ma­tisch abge­stimm­te Buch­be­spre­chung (Maja Göpel: Ein­la­dung, die Welt neu zu den­ken) sowie die Glos­se „Robert’s Koch-Show“, die dem viral-media­len Trei­ben unse­rer pan­de­mi­schen Tage eine hei­te­re Sei­te abtrotzt. Dazu gibt es aktu­el­le Pro­gramm­in­for­ma­tio­nen über aus­ge­wähl­te Kurs- und Ver­an­stal­tungs­an­ge­bo­te, die noch im Juli statt­fin­den. Statt wie bis­her zwei­mal im Seme­ster erscheint das kosten­lo­se Peri­odi­kum nun monat­lich – mit Aus­nah­me der Feri­en­mo­na­te August, Sep­tem­ber und Janu­ar. Der News­let­ter+ kann auf der Home­page der vhs gele­sen und auch ganz leicht abon­niert wer­den.

Aus­stel­lung zum 10. Geburts­tag: „die beglei­ter. die gesich­ter.“

Mit einer Por­trät-Aus­stel­lung schaut das Bil­dungs­pa­ten­pro­gramm der Stadt Erlan­gen, „die beglei­ter“, auf sein zehn­jäh­ri­ges Bestehen zurück. Sie ist ab Don­ners­tag, 16. Juli, in den Räu­men der Stadt­bi­blio­thek zu sehen. Seit zehn Jah­ren enga­gie­ren sich ehren­amt­li­che Bil­dungs­pa­tin­nen und ‑paten bei dem städ­ti­schen Pro­gramm. Uner­müd­lich sind sie im Dien­ste der Chan­cen- und Bil­dungs­ge­rech­tig­keit aktiv. Sie unter­stüt­zen und för­dern Schü­le­rin­nen und Schü­ler auf viel­fäl­ti­ge Art und Wei­se: sei es bei Pro­ble­men in der Schu­le, beim Ent­fal­ten der per­sön­li­chen Poten­zia­le oder beim Fuß­fas­sen in Erlan­gen als neu­er Hei­mat­stadt. Stell­ver­tre­tend für die rund 70 Bil­dungs­pa­ten zeigt die Aus­stel­lung neun ver­schie­de­ne Por­träts.

Bis 8. Sep­tem­ber kann die Aus­stel­lung jeweils Mon­tag, Diens­tag, Don­ners­tag und Frei­tag von 10:00 bis 18:30 Uhr sowie sams­tags von 10:00 bis 14:00 Uhr besucht wer­den. Der Zugang zur Biblio­thek erfolgt über die Haupt­stra­ße. Der Ein­tritt ist frei.

Fuß- und Rad­weg Werker gesperrt

Der Fuß- und Rad­weg abzwei­gend von der Stra­ße Werker ent­lang der Schwa­bach zur Bay­reu­ther und zur Dech­sen­dor­fer Stra­ße (Fisch­häus­la) ist ab Mon­tag, 20. Juli, gesperrt. Dar­über infor­mier­te das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt. Bis vor­aus­sicht­lich 7. August wird dort der Fahr­bahn­be­lag kom­plett erneu­ert. Die Umlei­tung ist aus­ge­schil­dert. Info: www​.erlan​gen​.de/​v​e​r​k​ehr.

Sper­rung im Böt­ti­ger­steig

Wie das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt mit­teilt, ist der Böt­ti­ger­steig zwi­schen den Haus­num­mern 10 bis 20 ab Mon­tag, 20. Juli, gesperrt. Dort fin­den Instand­set­zungs­ar­bei­ten an der Was­ser­lei­tung statt. Bis vor­aus­sicht­lich 4. Sep­tem­ber dau­ert die Sper­rung.