Bam­ber­ger MdL Ursu­la Sowa ist Mit­glied im Stif­tungs­rat der Baye­ri­schen Lan­des­stif­tung

Geför­dert wer­den bay­ern­weit sozia­le und kul­tu­rel­le Pro­jek­te

Die Bam­ber­ger Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Ursu­la Sowa ver­tritt ihre Frak­ti­on künf­tig in der Baye­ri­schen Lan­des­stif­tung, wo sie ab sofort ordent­li­ches Mit­glied im Stif­tungs­rat ist. Die Stif­tung ver­folgt gemein­nüt­zi­ge und mild­tä­ti­ge Zwecke auf sozia­lem und kul­tu­rel­lem Gebiet. Seit ihrer Grün­dung im Jahr 1972 hat sie Zuschüs­se mit einem Gesamt­vo­lu­men von rund 600 Mil­lio­nen Euro aus­ge­schüt­tet.

Auch die Regi­on Bam­berg pro­fi­tier­te viel­fach von Stif­tungs­gel­dern. Im Jahr 2018 im Land­kreis zum Bei­spiel bei Sanie­rungs­pro­jek­ten in Zap­fen­dorf, But­ten­heim um Schlüs­sel­feld. In der Stadt Bam­berg erhielt das Don-Bos­co-Wohn­heim eben­so einen Zuschuss wie das „Quar­tier an den Stadt­mau­ern”, aber auch klei­ne­re Vor­ha­ben etwa in der Keß­ler­stra­ße oder am Unte­ren Kaul­berg.