Eine Gärt­ne­rin für’s Bam­ber­ger Land­rats­amt – Künst­ler Franz Rosen­klee spen­det Skulp­tur

Land­rat Johann Kalb bedankt sich bei Franz Rosen­klee für die Spen­de der Skulp­tur. (v. l. Land­rat Johann Kalb, Bri­git­te Seidl vom Fach­be­reich Orga­ni­sa­ti­on, IuK, Künst­ler Frank Rosen­klee). Foto: Land­rats­amt Bam­berg

Seit Mai 2017 ist sind die Skulp­tu­ren der Künst­ler­ko­lo­nie am Wei­zen­feld in Strul­len­dorf im Innen­hof des Land­rats­am­tes zu sehen, jetzt geht eine von ihnen in den Besitz des Land­krei­ses über. Land­rat Johann Kalb nahm die Spen­de der Skulp­tur „Gärt­ne­rin“ vom Künst­ler Franz Rosen­klee per­sön­lich ent­ge­gen. „Die Gärt­ne­rin passt her­vor­ra­gend zum Land­rats­amt. Immer­hin befin­den wir uns hier im ehe­ma­li­gen Gärt­ner­land“, freut sich Land­rat Johann Kalb.

Im Rah­men der Kunst­aus­stel­lung „Strul­len­dorf Exqui­sit“ kön­nen Besu­cher des Land­rats­am­tes seit 2017 Wer­ke von Ralf Ber­ner, Lin­da Feld­ner, Toni Schnapp, Georg Schwarz­mann, Hele­ne Spath und Horst Hauck ali­as Franz Rosen­klee sehen. Die Künst­ler­ko­lo­nie am Wei­zen­feld in Strul­len­dorf hat unter Füh­rung von Franz Rosen­klee erfolg­reich gear­bei­tet und dabei Wer­ke geschaf­fen, die in ihrem Facet­ten­reich­tum ein Spie­gel­bild der Viel­sei­tig­keit der Künst­ler sind.