Ten­nis­ab­tei­lung des Jahn Forch­heim erhielt Defi­bril­la­tor

Am Don­ners­tag, den 09. Juli bekam die Ten­nis­ab­tei­lung des Jahn Forch­heim eine Ein­wei­sung über den Gebrauch des neu­en Defi­bril­la­tor. Die­ser wur­de nun für die Durch­füh­rung lebens­ret­ten­den Maß­nah­men instal­liert. Die Fir­ma Schil­ler Medi­zin­tech­nik GmbH rei­ste für die­se Ein­wei­sung aus Mün­chen an und erklär­te den ehren­amt­li­chen Hel­fern mit die­ser neu­en Maschi­ne umzu­ge­hen.

Das Gerät ist ein PAD-Gerät, also ein spe­zi­ell für öffent­li­che Plät­ze und Ein­rich­tun­gen ent­wickelt. Durch eine selbst­er­klä­ren­de und sehr ein­fa­che Bedie­nung, wird eine siche­re Durch­füh­rung der Maß­nah­men zur Lebens­ret­tung ermög­licht. Es ist ein Voll­au­to­mat mit ver­ständ­li­chen Sprach­an­wei­sun­gen der erfor­der­li­chen Schrit­te für die Unter­stüt­zung von Lai­en im Bereich der Herz-Lun­gen-Wie­der­be­le­bung. Die­ses Gerät wur­de im Sport­heim des Jahn Forch­heim nun direkt im Ein­gangs­be­reich ange­bracht und soll somit dazu bei­tra­gen im Fal­le eines Not­falls, dass jeder Leben ret­ten kann.