MdB Andre­as Schwarz: “Neu­es Feu­er­wehr­fahr­zeug für Scheß­litz”

“Beschlüs­se der Koali­ti­on kom­men vor Ort an”

MdB Andreas Schwarz

MdB Andre­as Schwarz

Die Feu­er­wehr in Scheß­litz erhält ein neu­es Fahr­zeug. Das ver­mel­det der SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te für den Wahl­kreis Bam­berg-Forch­heim, Andre­as Schwarz.

Der Bund küm­mert sich nach Grund­ge­setz um den Schutz der Zivil­be­völ­ke­rung im Ver­tei­di­gungs­fall. Gemäß Zivil­schutz- und Kata­stro­phen­hil­fe­ge­setz ergänzt er dazu die Aus­stat­tung der Kata­stro­phen­schutz­ein­hei­ten der Län­der. Dafür inve­stiert der Bund jähr­lich cir­ca 60 Mio. Euro zur Umset­zung des zuletzt im Febru­ar 2019 aktua­li­sier­ten Aus­stat­tungs­kon­zepts. Die­ses sieht bun­des­weit 955 Lösch­fahr­zeu­ge, 4.466 wei­te­re Ein­satz­fahr­zeu­ge sowie wei­te­re Aus­stat­tung vor1. Eines der Lösch­fahr­zeu­ge kommt nun nach Scheß­litz und ver­stärkt die dor­ti­ge Feu­er­wehr.

„Der Bund stellt dafür erheb­li­che Mittel2 bereit. Mit dem Haus­halt 2019 hat­te die Gro­ße Koali­ti­on auf Initia­ti­ve der SPD ein umfangreiches Fahr­zeug­pro­ramm auf­ge­legt und 100 Mio. Euro (2019–2022) zusätz­lich zur Ver­fü­gung gestellt. Ich freue mich, dass unse­re Beschlüs­se in Ber­lin nun auch vor Ort in Scheß­litz ankom­men“, so Schwarz. „Allen, die sich täg­lich haupt- und ehren­amt­lich in unse­rer Feu­er­wehr enga­gie­ren, herz­li­chen Dank für Ihre Arbeit und all­zeit siche­re Ein­sät­ze“, so der SPD-Abge­ord­ne­te.