Ecken­tal: Ger­hard Seufert als gemeind­li­cher Beauf­trag­ter für die Belan­ge von Men­schen mit Behin­de­rung im Amt bestä­tigt

Über­rei­chen der Urkun­de an Ger­hard Seufert

Freuen sich für weiteres Engagement für Eckental: Die Erste Bürgermeisterin Ilse Dölle (mittig vorne), links der im Amt bestätigte gemeindliche Berater für die Belange von Menschen mit Behinderung Gerhard Seufert. Alexander Schmidt, Ordnungsamt, (rechts) erhält wertvolle Unterstützung durch den Ehrenamtlichen. Foto: Karin Adam/ME

Freu­en sich für wei­te­res Enga­ge­ment für Ecken­tal: Die Erste Bür­ger­mei­ste­rin Ilse Döl­le (mit­tig vor­ne), links der im Amt bestä­tig­te gemeind­li­che Bera­ter für die Belan­ge von Men­schen mit Behin­de­rung Ger­hard Seufert. Alex­an­der Schmidt, Ord­nungs­amt, (rechts) erhält wert­vol­le Unter­stüt­zung durch den Ehren­amt­li­chen. Foto: Karin Adam/​ME

An einem unge­wöhn­li­chen Ort über­reich­te kürz­lich die Erste Bür­ger­mei­ste­rin Ilse Döl­le an Ger­hard Seufert eine sym­bo­li­sche Urkun­de für die Bestä­ti­gung im Ehren­amt für wei­te­re zwei Jah­re als gemeind­li­cher Beauf­trag­ter für die Belan­ge von Men­schen mit Behin­de­rung.

Seufert freu­te sich sehr über die Wür­di­gung sei­ner Tätig­keit mit der Fort­set­zung für die kom­men­den Jah­re. Er enga­gie­re sich sehr ger­ne, denn die­ses Ehren­amt sei ihm ein Her­zens­an­lie­gen, um Ver­bes­se­run­gen gera­de im Bereich der Bar­rie­re­frei­heit auf den Weg zu brin­gen. Pro­jek­te bei denen Herr Seufert die Gemein­de kom­pe­tent bera­ten hat, sind z.B. die Rade­we­ge­ge­stal­tung, ver­schie­de­ne Stra­ßen­bau­maß­nah­men, Behin­der­ten­park­plät­ze, Neu­bau von Hort, Turn­hal­len und Kin­der­gär­ten, Neu­ge­stal­tung Ein­gang Rat­haus und Behin­der­ten­toi­let­ten im Rat­haus und auf den Fried­hö­fen.

Bar­rie­re­freie WC-Anla­gen

Barrierefreie WC Anlage/Friedhof Eckenhaid. Foto: Karin Adam/ME

Bar­rie­re­freie WC Anlage/​Friedhof Ecken­haid. Foto: Karin Adam/​ME

So erklä­re sich auch der etwas unge­wöhn­li­che Ort der Urkun­den­über­ga­be, bemerk­te die Erste Bür­ger­mei­ste­rin Döl­le. Denn gera­de am Fried­hof Ecken­haid sehe man aktu­ell und exem­pla­risch die Früch­te der viel­fäl­ti­gen Bera­ter­ar­beit Ger­hard Seuferts. Seufert, so auch Ord­nungs­amts­mit­ar­bei­ter Alex­an­der Schmidt, habe sich bei­spiels­wei­se näm­lich gera­de für bar­rie­re­freie WC-Anla­gen auf den Fried­hö­fen stark gemacht. Nun sei­en bereits zwei bar­rie­re­freie Anla­gen umge­setzt und kom­men der Bevöl­ke­rung zugu­te.

In Ecken­haid und Eschen­au wur­den die WC-Anla­gen bereits erneu­ert und bar­rie­re­frei auf­ge­rü­stet, Forth folgt bald­mög­lichst. Die Kosten pro Anla­ge belau­fen sich auf kosten­gün­sti­ge etwa 15.000 Euro, da der Bau­hof des Mark­tes Ecken­tal die unter­schied­li­chen Arbei­ten in Eigen­re­gie lei­ste­te.

Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen aus dem Markt Ecken­tal fin­den Sie wie immer rund um die Uhr und bequem von zuhau­se oder von unter­wegs aus auf der www​.ecken​tal​.de, die Ihnen auch als mobi­le Web­site für Ihr Smart­pho­ne oder das Tablet zur Ver­fü­gung steht!