Absa­ge Auto­frei­er Sonn­tag und Frän­ki­sche Schweiz Mara­thon

Es wäre die­ses Jahr der 21. Auto­freie Sonn­tag ver­bun­den mit dem Frän­ki­sche Schweiz-Mara­thon gewe­sen. Auf Grund der Coro­na-Vor­schrif­ten ist für den Land­kreis Forch­heim als Ver­an­stal­ter eine Durch­füh­rung lei­der nicht mög­lich.

„Wir bedau­ern dies sehr. Die­ser Tag mit sei­nem bun­ten Pro­gramm aus zahl­rei­chen Stra­ßen­fe­sten ent­lang der Strecke, Sport­ver­an­stal­tun­gen und unse­rer schö­nen Natur­ku­lis­se für Rad­fah­rer und Inli­ner war ein ganz beson­de­rer Höhe­punkt im Ver­an­stal­tungs­jahr unse­res Land­krei­ses“, so Land­rat Dr. Her­mann Ulm.

Die aktu­el­le baye­ri­sche Infek­ti­ons­schutz­ver­ord­nung lässt aller­dings sport­li­che Wett­kämp­fe nur unter Aus­schluss von Zuschau­ern zu. Nur bei gemel­de­ten und regi­strier­ten Per­so­nen kön­nen die Kon­tak­te nach­ver­folgt wer­den. Im letz­ten Jahr waren über 20.000 Zuschau­er ent­lang der Strecke und bei den ver­schie­de­nen Festen. Ein Aus­schluss von Zuschau­ern ent­lang der gesam­ten Strecke von Wei­lers­bach bis Beh­rin­gers­müh­le auf der B 470 ist logi­stisch nicht zu mei­stern und kann unmög­lich sicher­ge­stellt wer­den. „Wir haben uns vie­le Gedan­ken gemacht, und auch für die Sport­ler ein ent­spre­chen­des Hygie­nekon­zept auf­ge­stellt“, erklärt Anton Eckert, Lei­ter des Kul­tur- und Sport­amts am Land­rats­amt Forch­heim.

Als Ver­an­stal­ter ist der Land­kreis auch ver­ant­wort­lich für die Gesund­heit und das Wohl­erge­hen aller Hel­fer, Zuschau­er und Besu­cher des Frän­ki­sche Schweiz-Mara­thon. Zudem möch­te der Ver­an­stal­ter dem Coro­na-Virus mit der Durch­füh­rung einer Sport­ver­an­stal­tung, die jähr­lich Tau­sen­de sport­lich Akti­ve und Zuschau­er in die Frän­ki­sche Schweiz lockt, kei­ne Platt­form für eine erneut Aus­brei­tung eröff­nen. Hier sieht sich der Land­kreis Forch­heim in der Pflicht und in einer Vor­bild­funk­ti­on.

Da bis­her bei den rund 300 gemel­de­ten Teil­neh­mern noch kei­ne Start­ge­büh­ren abge­bucht wur­den, sind auch kei­ne Erstat­tun­gen, Umbu­chun­gen, Gut­schein­re­ge­lun­gen, etc. erfor­der­lich, was die Rück­ab­wick­lung der Ver­an­stal­tung erheb­lich ver­ein­facht. Die Anmel­dung wur­de aus­ge­setzt. Alle bis­her gemel­de­ten Teil­neh­mer wer­den umge­hend infor­miert.

“Wir bedau­ern die Absa­ge des Auto­frei­en Sonn­tag und des Frän­ki­sche Schweiz-Mara­thons und freu­en uns auf ein Wie­der­se­hen am 05.09.2021 zum 21. Frän­ki­sche Schweiz-Mara­thon.”