Schü­le­rin im Land­kreis Bam­berg posi­tiv auf Coro­na gete­stet

Dem Fach­be­reich Gesund­heits­we­sen wur­de heu­te von einem Labor eine Coro­na-Infek­ti­on einer Schü­le­rin aus einer Grund­schu­le im Land­kreis gemel­det. Die Kon­takt­per­so­nen sowohl in der Schu­le als auch im fami­liä­ren Umfeld wer­den aktu­ell ermit­teln und die bekann­ten Maß­nah­men – von Tests bis Qua­ran­tä­ne – ein­ge­lei­tet. Besorg­te Bür­ger müs­sen nichts unter­neh­men. Der Fach­be­reich Gesund­heits­we­sen geht selbst aktiv auf enge Kon­takt­per­so­nen zu.

UPDATE: “Wir wer­den nach dem posi­ti­ven Coro­na-Test einer Schü­le­rin aus einer Grund­schu­le im Land­kreis rund drei Dut­zend Per­so­nen in Qua­ran­tä­ne schicken. Die­se set­zen sich zusam­men aus Per­so­nen aus der Fami­lie und dem direk­ten Umfeld (rund ein Dut­zend) sowie aus zwei Dut­zend Per­so­nen in der Schu­le (eine Hälf­te der wech­sel­wei­se unter­rich­te­ten Klas­se, in der sich die Schü­le­rin befand und Mit­schü­ler der Mit­tags­be­treu­ung, an der die Schü­le­rin teil­ge­nom­men hat). ”