Trotz Coro­na: Erfolg­rei­cher Abschluss für die baye­ri­schen Edel­brand-Som­me­liers

Brennereiexkursion in der Fränkischen Schweiz: Die mittlerweile geprüften Edelbrand-Sommeliers lernten hier Anfang Februar die Grundlagen der Destillat-Herstellung kennen.

Bren­ne­rei­ex­kur­si­on in der Frän­ki­schen Schweiz: Die mitt­ler­wei­le geprüf­ten Edel­brand-Som­me­liers lern­ten hier Anfang Febru­ar die Grund­la­gen der Destil­lat-Her­stel­lung ken­nen.

Die Genuss­aka­de­mie Bay­ern (am KErn in Kulm­bach) gra­tu­liert ihren Absolvent*innen, die ab sofort den Titel Edel­brand-Som­me­liè­re bzw. Edel­brand-Som­me­liers tra­gen dür­fen. Da die 15-tägi­ge Qua­li­fi­zie­rung bereits im Janu­ar mit dem ersten Block begann, ver­mit­tel­ten alle drei­zehn Fach­re­fe­ren­ten ihre Inhal­te noch vor dem Lock-Down. Im Fokus stan­den dabei Sen­so­rik und Prä­sen­ta­ti­on von Destil­la­ten und nach meh­re­ren Mona­ten „Zwangs-Übungs­pau­se“ stell­te die Baye­ri­sche Lan­des­an­stalt für Wein­bau und Gar­ten­bau (LWG) in Veits­höch­heim als Koope­ra­ti­ons­part­ner ihre Räum­lich­kei­ten für die Prü­fung der Edel­brand-Exper­ten zur Ver­fü­gung.

„Die Diver­si­tät der Teil­neh­mer ist ein ech­tes Pfund. Zudem lei­stet die Kom­bi­na­ti­on aus Wei­ter­bil­dung und Ver­net­zung einen wich­ti­gen Bei­trag für die Zukunft klei­ner Bren­ne­rei­en und die Ver­mark­tung hoch­wer­ti­ger Destil­la­te“ betont Simon Reit­mei­er, Lei­ter der Genuss­aka­de­mie.

Dank der guten Zusam­men­ar­beit mit der LWG sowie den baye­ri­schen Bren­ner­ver­bän­den und dem Ver­band der Baye­ri­schen Edel­brand­som­me­liers wird auch im kom­men­den Jahr wie­der eine Wei­ter­bil­dung ange­bo­ten. Infos und Ter­mi­ne unter www​.genuss​aka​de​mie​.bay​ern.