1.000 Euro Spen­de an das Rote Kreuz in Peg­nitz für Beatmungs­ge­rät und Absaug­pum­pen

Orts­an­säs­si­ger Schrei­ne­rei-Betrieb unter­stützt Rotes Kreuz in Peg­nitz mit 1.000 Euro bei der Anschaf­fung not­fall­me­di­zi­ni­scher Aus­rü­stung

Bern Neukam (2. Stv. Kreisbereitschaftsleiter BRK Kreisverband Bayreuth), Sabrina Ziegler (stv. Leiterin der BRK Bereitschaft Pegnitz), Peter Weibart von der Schreinerei Weibart in Bronn bei Pegnitz und Tobias Seeser (Leiter der BRK Bereitschaft Pegnitz).

Bern Neu­kam (2. Stv. Kreis­be­reit­schafts­lei­ter BRK Kreis­ver­band Bay­reuth), Sabri­na Zieg­ler (stv. Lei­te­rin der BRK Bereit­schaft Peg­nitz), Peter Weib­art von der Schrei­ne­rei Weib­art in Bronn bei Peg­nitz und Tobi­as See­ser (Lei­ter der BRK Bereit­schaft Peg­nitz).

Über eine groß­zü­gi­ge Spen­de in Höhe von 1.000 Euro von der Schrei­ne­rei Weib­art aus Pegnitz/​Bronn durf­ten sich die ehren­amt­li­chen Sani­tä­te­rin­nen und Sani­tä­ter der BRK Bereit­schaft Peg­nitz freu­en. Die Spen­de der Fir­ma Weib­art unter­stützt die Hel­fe­rin­nen und Hel­fer des Peg­nit­zer Roten Kreu­zes bei der Ersatz­be­schaf­fung von drin­gend benö­tig­ter not­fall­me­di­zi­ni­scher Aus­rü­stung (Beam­tungs­ge­rät und Absaug­pum­pen) und Schutz­aus­rü­stung.

Die enga­gier­ten ehren­amt­li­chen Sani­tä­te­rin­nen und Sani­tä­ter der BRK Bereit­schaft Peg­nitz lei­sten unei­gen­nüt­zig wich­ti­ge Dien­ste für alle Peg­nit­ze­rin­nen und Peg­nit­zer und die Bevöl­ke­rung im süd­li­chen Land­kreis. Unent­gelt­lich ste­hen sie in ihrer Frei­zeit zum Not­fall­ein­satz bereit oder sichern Ver­an­stal­tun­gen in der Stadt Peg­nitz und der Umge­bung ab.

Ihre eige­ne Aus­rü­stung finan­zie­ren sie dabei durch die gelei­ste­ten Dien­ste und vor allem durch Spen­den. Doch auch die beste Aus­rü­stung muss auch bei sorg­fäl­ti­gem Umgang irgend­wann ersetzt wer­den. Um ihre Ein­satz­be­reit­schaft auch wei­ter­hin auf­recht erhal­ten zu kön­nen, müs­sen die Mit­glie­der der BRK Bereit­schaft Peg­nitz nun ein neu­es Beatmungs­ge­rät und zwei neue Absaug­pum­pen anschaf­fen.

Die Kosten für die Ersatz­an­schaf­fung, kön­nen sie aber nur durch die Mit­hil­fe und Unter­stüt­zung von Spen­dern tra­gen. Dar­um freu­en sich die Ehren­amt­li­chen des Roten Kreu­zes sehr über die groß­zü­gi­ge Spen­de der Schrei­ne­rei Weib­art GmbH aus Pegnitz/​Bronn über 1.000 Euro. Bei einem gemein­sa­men Ter­min über­gab Peter Weib­art die Spen­den­sum­me an Tobi­as See­ser, Lei­ter der BRK Bereit­schaft Peg­nitz und sei­ner Stell­ver­tre­te­rin Sabri­na Zieg­ler.

„Wir sind sehr dank­bar für die Unter­stüt­zung der Fir­ma Weib­art, denn die Gesamt­ko­sten der neu zu beschaf­fen­den, not­fall­me­di­zi­ni­schen Aus­rü­stung betra­gen etwa 5.000 Euro. Wir benö­ti­gen Beatmungs­ge­rät und Absaug­pum­pen drin­gend, um für den Not­fall gerü­stet zu sein und wei­ter­hin pro­fes­sio­nell Hil­fe lei­sten zu kön­nen. Die Spen­de der Schrei­ne­rei Weib­art hilft uns da sehr,“ freut sich Tobi­as See­ser der Bereit­schafts­lei­ter der BRK Bereit­schaft Peg­nitz.

Auf die Idee das Geld an das Rote Kreuz in Peg­nitz zu spen­den kam Peter Weib­art durch einen Auf­ruf in den sozia­len Medi­en. Als orts­an­säs­si­ger Hand­wer­ker ist es Peter Weib­art wich­tig die Struk­tu­ren des Ehren­am­tes vor Ort zu unter­stüt­zen. Mit dem Roten Kreuz unter­stützt er damit gleich­zei­tig die Garan­ten für eine schnel­le not­fall­me­di­zi­ni­sche Ver­sor­gung der Bevöl­ke­rung.

Auch Bernd Neu­kam, als Stell­ver­tre­ter der Kreis­be­reit­schafts­lei­tung des BRK Kreis­ver­ban­des Bay­reuth, nahm an der Über­ga­be teil und zeig­te sich begei­stert von der Unter­stüt­zungs­be­reit­schaft der Bevöl­ke­rung für die Hel­fe­rin­nen und Hel­fer des Roten Kreuz.