Blick über den Zaun: 21jähriger bringt Falsch­geld in Kro­nach in Umlauf

KRO­NACH. Mit einem gefälsch­ten Geld­schein ver­such­te ein 21-Jäh­ri­ger am Frei­tag­mit­tag in einem Ver­brau­cher­markt zu bezah­len. Der Schwin­del flog jedoch auf, die Kri­po Coburg ermit­telt.

Gegen 12.50 Uhr woll­te der jun­ge Mann aus dem Land­kreis Kro­nach in einem Super­markt in der Wei­ßen­brun­ner Stra­ße meh­re­re Waren an der Kas­se bezah­len. Hier­zu über­gab er der Kas­sie­re­rin zwei 20-Euro-Schei­ne. Auf­grund der Beschaf­fen­heit eines der Geld­schei­ne, wur­de die Ange­stell­te jedoch stut­zig und infor­mier­te die Kro­nacher Poli­zei. Wie sich her­aus­stell­te, han­del­te es sich bei einer der bei­den Bank­no­ten um eine soge­nann­te Total­fäl­schung. Die Beam­ten stell­ten das Falsch­geld sicher und nah­men den Tat­ver­däch­ti­gen mit zur Dienst­stel­le. Die Kri­mi­nal­po­li­zei in Coburg ermit­telt wegen Inver­kehr­brin­gens von Falsch­geld.