Scheß­litz: Ein­bre­cher ver­such­ten in Wohn­haus ein­zu­stei­gen – die Bam­ber­ger Kri­po sucht Zeu­gen

Symbolbild Polizei

SCHEß­LITZ, LKR. BAM­BERG. Ohne Beu­te flüch­te­ten am Mitt­woch­mor­gen zwei bis­lang unbe­kann­te Täter, die ver­sucht hat­ten in ein Wohn­haus in Scheß­litz ein­zu­bre­chen. Die Kri­po Bam­berg ermit­telt und bit­tet um Hin­wei­se.

Die Unbe­kann­ten mach­ten sich gegen 9.15 Uhr an einem Fen­ster des Ein­fa­mi­li­en­hau­ses in der Stra­ße „Unte­rer Gries­berg” zu schaf­fen. Nach­dem ein Anwoh­ner auf ver­däch­ti­ge Geräu­sche auf­merk­sam wur­de und die bei­den Ein­bre­cher auf fri­scher Tat ertapp­te, ergrif­fen sie uner­kannt die Flucht in Rich­tung des Frei­bad­park­plat­zes in der Win­disch­let­tener Stra­ße. Zum Zeit­punkt der Tat tru­gen die zwei Män­ner jeweils einen schwar­zen Mund­schutz. Trotz sofor­ti­ger Fahn­dungs­maß­nah­men der alar­mier­ten Poli­zei­be­am­ten konn­ten die Ein­bre­cher uner­kannt ent­kom­men. Die Täter hin­ter­lie­ßen am Fen­ster einen Sach­scha­den von rund 100 Euro.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Hin­wei­se auf ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge in der Nähe der Stra­ße „Unte­rer Gries­berg” und Umge­bung unter der Tel.-Nr. 0951÷9129−491.