Blick über den Zaun: Kon­trol­le bringt Ver­stö­ße ans Licht

Symbolbild Polizei

A9 / BERG, LKR. HOF. Meh­re­re Ecsta­sy-Tablet­ten und eine Aus­schrei­bung im poli­zei­li­chen Fahn­dungs­sy­stem stell­ten Schlei­er­fahn­der der Hofer Ver­kehrs­po­li­zei am Diens­tag­nach­mit­tag bei der Kon­trol­le von drei Auto­in­sas­sen an der Rast­an­la­ge Fran­ken­wald an der Auto­bahn A9 fest.

Die Beam­ten über­prüf­ten den Ford aus dem Zulas­sungs­be­zirk Ber­lin und die Insas­sen, gegen 15.45 Uhr, an der Rast­an­la­ge an der A9 in Rich­tung Süden. Nach den Anga­ben der Män­ner kamen sie im Rah­men einer Fahr­ge­mein­schaft von Ber­lin nach Bay­ern. Bei der Durch­su­chung der Bauch­ta­sche des 35-jäh­ri­gen Mit­fah­rers ent­deck­ten die Ver­kehrs­po­li­zi­sten 35 Ecsta­sy-Tablet­ten und stell­ten das Rausch­gift sicher. Bei wei­te­ren Abklä­run­gen wur­de bekannt, dass gegen einen gleich­alt­ri­gen Insas­sen eine Fahn­dungs­no­tie­rung des Land­ge­richts Nürn­berg-Fürth bestand und er zudem gegen die auf Bay­ern bezo­ge­ne, räum­li­che Beschrän­kung ver­sto­ßen hat. Die Ermitt­lun­gen wegen des Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz führt die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof. Nach Been­di­gung der poli­zei­li­chen Maß­nah­men konn­ten die drei Män­ner ihre Fahrt fort­set­zen.