Adelsdorf: Katholisches Pfarramt für die Pfarrgemeinden St. Stephanus und St. Laurentius lud zum Kindergottesdienst mit Johannisfeuer

Foto: Privat

Foto: Privat

Foto: Privat

Am Vorabend des Hochfestes der Geburt Johannes des Täufers lud der Adelsdorfer Pfarrer Thomas Ringer zu einem Kindergottesdienst mit Johannisfeuer ein.

Im Mittelpunkt der Andacht stand das Licht, das die Dunkelheit vertreibt und schon seit jeher als Symbol für Christus gilt. Während wir Christen uns am längsten Tag des Jahres an die Geburt Johannes des Täufers erinnern, folgt 6 Monate später, in der längsten Nacht, das Hochfest der Geburt Jesu Christi, der unsere Dunkelheiten mit seinem Licht vertreiben will.

Als sichtbares Zeichen für dieses Licht waren alle Kinder eingeladen ihre mitgebrachten Kerzen am Johannisfeuer zu entzünden und die Flamme in bunt gestalteten Gläsern oder Lichttüten mit nach Hause zu nehmen. Pfarrer Ringer lud die Kinder außerdem ein das Licht an viele Menschen weiterzugeben, so dass statt eines großen Johannisfeuers das Johannislicht in vielen Häusern leuchten kann.