Kulm­bach: Ehr­li­cher Land­kreis­bür­ger brach­te Geld­fund zur Poli­zei

Symbolbild Polizei

Kulm­bach. Wäh­rend ein Kulm­ba­cher ver­zwei­felt nach sei­nem Porte­mon­naie such­te, wel­ches er im Kulm­ba­cher Stadt­ge­biet ver­lo­ren hat­te, war die­ses bereits bei der Poli­zei in Kulm­bach abge­ge­ben wor­den. Der ehr­li­che Fin­der aus dem nörd­li­chen Land­kreis hat­te die Geld­bör­se mit einem dar­in ent­hal­te­nen Bar­geld­be­trag von fast 1000 Euro auf der Stra­ße gefun­den und sofort zur Poli­zei gebracht. Dort wur­de auch der Ver­lie­rer vor­stel­lig und konn­te den Geld­beu­tel samt Inhalt glück­lich in Emp­fang neh­men. Der Ver­lie­rer hat­te sei­nen Geld­beu­tel beim Tan­ken auf das Auto­dach gelegt und dort ver­ges­sen. Er ließ durch­blicken, dass er sich für die Ehr­lich­keit des Fin­ders erkennt­lich zei­gen wol­le.