Inno­va­ti­ons­kunst meets Digi­ta­li­sie­rung – Pro­jek­te aus der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg zum bun­des­wei­ten Digi­tal­tag am 19. Juni

Die Initia­ti­ve Inno­va­ti­ons­kunst spie­gelt die ver­schie­de­nen Facet­ten von Inno­va­ti­on in der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg wider. Dabei spielt die Digi­ta­li­sie­rung als Kata­ly­sa­tor für zukunfts­wei­sen­de Inno­va­tio­nen eine wich­ti­ge Rolle:Die Ent­wick­lung von Pro­duk­ten, Dienst­lei­stun­gen und Geschäfts­mo­del­len fin­det ver­mehrt im digi­ta­len Raum statt. Inno­va­ti­ve, digi­ta­le Tech­no­lo­gien sowie das ansäs­si­ge Know-how tra­gen dazu bei, dass die Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg im euro­päi­schen Wett­be­werb aufscheint.

Der bun­des­wei­te Digi­tal­tag am Frei­tag, 19. Juni, der von der Initia­ti­ve „Digi­tal für alle“ ins Leben geru­fen wur­de, ver­netzt Men­schen digi­tal und gibt Ein­blicke in die ver­schie­den­sten Berei­che der Digi­ta­li­sie­rung. Aus der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg betei­li­gen sich Unter­neh­men und For­schungs­ein­rich­tun­gen unter ande­rem mit drei Pro­jek­ten am Akti­ons­tag. Die ent­spre­chen­den Webi­na­re ste­hen für alle inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­gern offen und kön­nen kosten­frei­on­line besucht wer­den. Know­ledge Snack zur digi­ta­len Beid­hän­dig­keit am Fraunhofer-Institut.

Bei den Inno­va­ti­ons­kunst-Grün­dungs­part­nern Fraun­ho­fer IIS und Fraun­ho­fer IISB in Erlan­gen wer­den viel­fäl­ti­ge For­schungs­kom­pe­ten­zen genutzt, um best­mög­li­che digi­ta­le Lösun­gen zu fin­den. Dazu sagt Dr. Bernd Fischer, Lei­ter der stra­te­gi­schen Pla­nung am IISB: „Digi­ta­li­sie­rung ist in der For­schung und Ent­wick­lung mitt­ler­wei­le wich­ti­ger Bestand­teil von Inno­va­tio­nen. Metho­den der künst­li­chen Intel­li­genz bestim­men heu­te nicht nur kom­ple­xe Desi­gnauf­ga­ben oder die indu­stri­el­le Pro­duk­ti­ons­tech­nik, auch in klas­si­schen Elek­tronik­sy­ste­men, die bis­her wenig auf digi­ta­le Funk­tio­na­li­tä­ten ange­wie­sen waren, hal­ten kogni­ti­ve Funk­tio­nen und Ver­net­zung Ein­zug. Die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on ist für Unter­neh­men eine andau­ern­de Auf­ga­be, die beglei­tet wer­den will.“Hautnah kann die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on bei Fraun­ho­fer am Digi­tal­tag erlebt wer­den. In einem Kurz­vor­trag aus der “Know­ledge Snack”-Reihe des Lei­stungs­zen­trums Elek­tronik­sy­ste­me (LZE) führt Dr. Nad­ja Hoß­bach vom Fraun­ho­fer IISin das Kon­zept der orga­ni­sa­tio­na­len Beid­hän­dig­keit ein. Es beschreibt, wie wich­tig das Zusam­men­spiel der Aus­nut­zung von Bestehen­dem und der Erkun­dung von Neu­em ist und ver­an­schau­licht so die drei Haupt­mo­ti­va­tio­nen der Digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on von Unter­neh­men. Dar­auf auf­bau­end wird auf Erfolgs­fak­to­ren und stra­te­gi­sche Her­aus­for­de­run­gen der Digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on ein­ge­gan­gen. Im Anschluss an den Vor­trag besteht die Mög­lich­keit, Fra­gen rund um das The­ma an die Dozen­tin zu stellen.Kostenlose Anmel­dung zum Webi­nar am 19.06.2020 von 13:00–13:30 Uhr Exten­ded Rea­li­ty –XR Hub Bava­ria. Der XR HUB Bava­ria mit sei­nen drei Stand­or­ten Nürn­berg, Mün­chen und Würz­burg stellt sich am Digi­tal­tag vor und führt in das The­ma Exten­ded Reality(XR) sowie sei­ne vie­len Anwen­dungs­fel­der ein. Die Online-Ver­an­stal­tung rich­tet sich an alle Inter­es­sier­ten, die Ein­blicke in die The­men VR und AR erhal­ten möch­ten und ver­ste­hen wol­len, wel­che neu­en Mög­lich­kei­ten sich dar­aus erge­ben. Der XR HUB Nürn­berg ver­folgt das Ziel, den Aus­tausch, die Sicht­bar­keit und den Markt­zu­gang von XR-Unter­neh­men zu unter­stüt­zen, sowie die XR-Tech­no­lo­gie für Unter­neh­men aus der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg zugäng­lich zu machen.Kostenlose Anmel­dung zum Webi­nar am 19.06.2020 von 10:00–10:30 Uhr Weg­wei­ser durch den „Pfle­gedschun­gel“ von Cur­ry Solutions.

Das The­ma Pfle­ge beschäf­tigt Men­schen zu ver­schie­de­nen Zeit­punk­ten in ihrem Leben. Tritt ein Pfle­ge­fall ein, benö­ti­gen Betrof­fe­ne schnell und unbü­ro­kra­tisch Ant­wor­ten und per­sön­li­che Unter­stüt­zung. Das Sozi­al­amt der Stadt Erlan­gen hat dabei die Mög­lich­kei­ten der Digi­ta­li­sie­rung erkannt und in Zusam­men­ar­beit mit der Cur­ry Solu­ti­ons GmbH begon­nen, die per­sön­li­che Pfle­ge­be­ra­tung zu trans­for­mie­ren. Gemein­sam wur­de eine Platt­form geschaf­fen, die wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen rund um die Pfle­ge bereit­stellt und Betrof­fe­nen sowie Ange­hö­ri­gen ein ganz­heit­li­ches Bild über das Pfle­ge­ge­sche­hen auf­zeigt. Im Webi­nar „Pfle­ge und Gesell­schaft –ein Span­nungs­feld für alle“ wird ein inter­ak­ti­ver Weg­wei­ser durch den Pfle­gedschun­gel vor­ge­stellt. Der Weg­wei­ser ist ein Para­de­bei­spiel dafür, wie durch Zusam­men­spiel von Mensch und Tech­nik der gesell­schaft­li­che Wan­del­po­si­tiv gestal­tet wer­den kann. Kosten­lo­se Anmel­dung zum Webi­nar am 19.06.2020 von 13:30–14:30 Uhr Der Digi­tal­tag 2020 soll Digi­ta­li­sie­rung mit zahl­rei­chen Online-For­ma­ten erklä­ren under­leb­bar machen, Wege zu digi­ta­ler Teil­ha­be auf­zei­gen und auch Raum für kon­tro­ver­se Debat­ten schaf­fen. Deutsch­land­weit sind mehr als 1.000 digi­ta­le Ver­an­stal­tun­gen frei zugäng­lich. Die Akti­vi­tä­ten rund um den Digi­tal­tag kön­nen unter #digi­tal mit­ein­an­der sowie in der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg unter #inno­va­ti­ons­kunst ver­folgt werden.