Umfang­rei­che neue Locke­run­gen für den Sport

Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung kün­digt wei­te­re Maß­nah­men ab dem 22. Juni an

Der Sport in Bay­ern bewegt sich Schritt für Schritt wei­ter in Rich­tung Nor­ma­li­tät. Nach einer posi­ti­ven Bestands­auf­nah­me nach den Pfingst­fe­ri­en und einer sta­bi­len Ent­wick­lung des Infek­ti­ons­ge­sche­hens im Zuge der Coro­na­kri­se hat die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung am gest­ri­gen Diens­tag wei­te­re wich­ti­ge Tei­le des Sport­le­bens ab dem kom­men­den Mon­tag, 22. Juni, beschlos­sen.

So kann im Bereich des orga­ni­sier­ten Sports ab die­sem Zeit­punkt der Lehr­gangs­be­trieb wie­der auf­ge­nom­men wer­den. Außer­dem wer­den die bis­lang gel­ten­den Ober­gren­zen für den Indoor- und Out­door-Sport von 20 Per­so­nen auf­ge­ho­ben. Die künf­ti­ge Teil­neh­mer­be­gren­zung ergibt sich aus den jewei­li­gen kon­kre­ten räum­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen wie Raum­grö­ße und Belüf­tung. Nähe­res hier­zu regelt die aktu­el­le Fas­sung der 5. Baye­ri­schen Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung (5. Bay. IfSMV), die heu­te in Kraft tritt. Mehr Infor­ma­tio­nen gibt es in Kür­ze in den Hand­lungs­emp­feh­lun­gen auf www​.blsv​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​rus.

Dar­über hin­aus sind ab dem 22. Juni Hal­len­bä­der wie­der geöff­net, auch Ver­an­stal­tun­gen wie bei­spiels­wei­se Ver­eins­sit­zun­gen sind zukünf­tig mit bis zu 50 Gästen innen und bis zu 100 Gästen im Frei­en mög­lich. Öffent­li­che oder einem grö­ße­ren, all­ge­mei­nen Publi­kum zugäng­li­che Ver­an­stal­tun­gen blei­ben dage­gen wei­ter­hin unter­sagt, auch das Ver­bot von Groß­ver­an­stal­tun­gen bleibt bis min­de­stens 31. August 2020 bestehen.

Basis aller Locke­run­gen ist wei­ter­hin das Ein­hal­ten einer Abstands­re­ge­lung von min­de­stens 1,5 Metern sowie eine Mas­ken­pflicht in bestimm­ten öffent­li­chen Berei­chen. Eben­so soll­te in geschlos­se­nen Räu­men wei­ter­hin für aus­rei­chend Belüf­tung gesorgt wer­den.

BLSV berei­tet Öff­nung der Sport­camps bis zum Beginn der Som­mer­fe­ri­en vor

Wei­te­re wich­ti­ge Maß­nah­men aus dem Beschluss der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung betref­fen unter ande­rem auch die BLSV-Sport­camps. Die­se sol­len nach der aktu­el­len Pla­nung des BLSV bis zum Beginn der Som­mer­fe­ri­en wie­der geöff­net wer­den. So gel­ten künf­tig für den Betrieb von Rei­se­bus­un­ter­neh­men die­sel­ben Rege­lun­gen wie für den Öffent­li­chen Per­so­nen­nah- und Fern­ver­kehr. Dies bedeu­tet, dass auch Sport- und Jugend­rei­sen wie­der ein­fa­cher orga­ni­siert wer­den kön­nen.

BLSV-Prä­si­dent Jörg Ammon: „Gro­ßer Schritt und gro­ße Ver­ant­wor­tung zugleich“

„Die neu­en Locke­run­gen im Sport sind für uns ein wei­te­rer ent­schei­den­der Schritt“, kom­men­tiert Jörg Ammon die beschlos­se­nen Locke­run­gen. Der BLSV-Prä­si­dent wei­ter: „Eben­so wich­tig wie die stu­fen­wei­se Rück­kehr zur Nor­ma­li­tät ist für uns, die­ser gro­ßen Ver­ant­wor­tung auch gerecht zu wer­den. Wenn wir alle im Sport die Vor­ga­ben ver­ant­wor­tungs­voll und gesund­heits­be­wusst ein­hal­ten, bin ich fest davon über­zeugt, dass wir gemein­sam mit der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung die näch­sten Schrit­te ange­hen kön­nen. Nach­dem nun die Stu­fe 2 des Kon­zepts für den Sport umge­setzt wur­de, ist unser Ziel, in einer näch­sten Stu­fe den Wett­kampf­be­trieb für kon­takt­los betrie­be­ne Sport­ar­ten im Indoor­be­reich wie­der auf­zu­neh­men. Danach ste­hen dann noch Locke­run­gen für Kon­takt­sport­ar­ten an. Auf­grund des Infek­ti­ons­ge­sche­hens haben sich die Locke­rungs­schrit­te im 14-tägi­gen Rhyth­mus bewährt und soll­ten für die bei­den ver­blei­ben­den Stu­fen bei­be­hal­ten wer­den.“

Eine aus­führ­li­che Fas­sung aller beschlos­se­nen Maß­nah­men fin­det sich im Bericht aus der Kabi­netts­sit­zung vom 16. Juni 2020 auf der Inter­net­sei­te der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung: https://​www​.bay​ern​.de/​b​e​r​i​c​h​t​-​a​u​s​-​d​e​r​-​k​a​b​i​n​e​t​t​s​s​i​t​z​u​n​g​-​v​o​m​-​1​6​-​j​u​n​i​-​2​0​20/

Aktu­el­le Hand­lungs­emp­feh­lun­gen für die Wie­der­auf­nah­me des Sport­be­triebs sowie Fra­gen und Ant­wor­ten (FAQs) bie­tet der BLSV auf sei­ner Web­site unter www​.blsv​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​rus, in sei­nen sozia­len Medi­en sowie in regel­mä­ßi­gen Mai­lings an Sport­ver­ei­ne und Sport­fach­ver­bän­de an. Dar­über hin­aus steht das BLSV Ser­vice-Cen­ter unter der Mail-Adres­se service@​blsv.​de sowie zu den BLSV-Geschäfts­zei­ten unter der Tel. +49 89 15702 400 für Rück­fra­gen zur Ver­fü­gung.