Top Bewertungen für die Universität Bayreuth im „U-Multirank“

Unser Bild zeigt im Vordergrund die Gebäude der RW Fakultät auf dem Campus. © UBT

Unser Bild zeigt im Vordergrund die Gebäude der RW Fakultät auf dem Campus. © UBT

Betriebs- und Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth sind besonders forschungsstark und sehr gut in der Lehre. Dies ist das Ergebnis des „U-Multirank“ von 2020. Dieses Ranking umfasst derzeit mehr als 1.700 Universitäten aus 92 Ländern der Welt. 112 Hochschulen aus Deutschland nahmen am aktuellen Ranking teil. U-Multirank erstellt keine Ranglisten, so dass einzelne Institutionen nicht vor anderen auftauchen. Die Rankings beziehen sich stattdessen auf spezifische Leistungsindikatoren. BWL und VWL in Bayreuth haben es 2020 überwiegend in die besten Bewertungskategorien A und B geschafft.

„Erneut wird uns von unabhängiger Seite bestätigt, dass wir national wie international ganz oben mitspielen, wenn es um das BWL oder VWL Studium geht“, sagt Prof. Dr. Jörg Gundel, Dekan der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth. Beispielhaft zeigt sich das hier: Die Bestnote A erhielt BWL (Business Studies) im Bereich Forschung für externes Forschungseinkommen, Anteil abgeschlossener Promotionen im Verhältnis zum wissenschaftlichen Personal, Forschungspublikationen, Zitationen und meistzitierte Publikationen. Mit einem guten B benoteten die befragten Studierenden aus BWL und VWL (Economics) das Feld „Lehren und Lernen“, d.h. allgemeine Lernerfahrung, Qualität von Kursen und Unterricht, Organisation des Programms, Kontakt mit Lehrenden, Einbeziehung von Praxiserfahrungen, Bibliotheksausstattung, IT-Bereitstellung und Raumausstattung. Bei VWL wurden außerdem externes Forschungseinkommen, Anteil abgeschlossener Promotionen im Verhältnis zum wissenschaftlichen Personal im Bereich „Forschung“ und auf dem Feld „Internationalisierung“ die internationale Ausrichtung der Masterstudiengänge und internationale Gemeinschaftspublikationen mit A bewertet.

Auch insgesamt schneidet die Universität Bayreuth im U-Multirank sehr gut ab: „Wie aus ihrem Sunburst-Chart – einer Momentaufnahme des Leistungsprofils der Universität über die fünf U-Multirank-Dimensionen hinweg – hervorgeht, ist die Universität Bayreuth in der Forschung am stärksten. Ihr Gesamtprofil zeigt Spitzenleistungen über verschiedene Indikatoren hinweg, mit insgesamt sieben „A“-Werten (sehr gut)“, heißt es auf der Website https://www.umultirank.org/study-at/university-of-bayreuth-rankings. Konkret werden die fremdsprachigen Masterstudiengänge, internationales Personal, interdisziplinäre Publikationen sowie Zitationsrate, Forschungspublikationen und externe Forschungseinnahmen gut bis sehr gut bewertet.

Hintergrund U-Multirank

U-Multirank hat einen mehrdimensionalen Ansatz bei der Bewertung internationaler Hochschuleinrichtungen. Zugrunde liegen Datenerhebungen an den jeweiligen Universitäten, Studierendenbefragungen und öffentlich zugängliche Daten. U-Multirank ist ein unabhängiges Ranking, das mit einer Anschubfinanzierung aus dem Erasmus+-Programm der Europäischen Kommission erstellt wurde. Während sich traditionelle globale Rankings hauptsächlich auf 400-500 der weltweiten Forschungsuniversitäten konzentrieren, deckt U-Multirank laut eigenen Angaben ein weitaus breiteres Spektrum ab, einschließlich kleiner spezialisierter Hochschulen, Kunst- und Musikakademien, technischer Universitäten, landwirtschaftlicher Universitäten, Fachhochschulen sowie umfassender Forschungsuniversitäten und anderer.

(vgl. https://www.umultirank.org/about/u-multirank/frequently-asked-questions/ )