Ener­gie­hel­den in Ober­fran­ken auf­ge­passt: Bewer­bung für Bür­ger­en­er­gie­preis bis 29. Juni 2020 mög­lich

Wer nimmt teil am Bür­ger­en­er­gie­preis? / Foto: Pri­vat

Ener­gie­hel­den in Ober­fran­ken auf­ge­passt: Noch bis zum 29. Juni läuft die Bewer­bungs­frist für den Bür­ger­en­er­gie­preis. 10.000 Euro war­ten auf enga­gier­te Ober­fran­ken, die sich in ihrem Umfeld für die Ener­gie­zu­kunft stark machen. Der Bür­ger­en­er­gie­preis wird vom Bay­ern­werk in Koope­ra­ti­on mit der Regie­rung von Ober­fran­ken zum sieb­ten Mal ver­ge­ben.

Alle ober­frän­ki­schen Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind auf­ge­ru­fen, sich direkt beim Bay­ern­werk online für den Bür­ger­en­er­gie­preis zu bewer­ben. Gewin­nen kön­nen Pri­vat­per­so­nen, Ver­ei­ne, Kin­der­gär­ten oder auch Schu­len, die mit pfif­fi­gen und außer­ge­wöhn­li­chen Ideen und Maß­nah­men einen Impuls für die Ener­gie­zu­kunft geben. „Der Bür­ger­en­er­gie­preis rich­tet sich an alle, die einen Bei­trag für die loka­le Ener­gie­zu­kunft lei­sten. Mit dem Bür­ger­en­er­gie­preis wol­len wir vor­bild­li­che Pro­jek­te sicht­bar machen und dadurch auch ande­re moti­vie­ren, sich für den Kli­ma­schutz ein­zu­set­zen. “, erklär­te Ingo Schro­ers, Mit­glied der Geschäfts­lei­tung der Bay­ern­werk Netz GmbH, im Janu­ar beim Auf­takt. Ein­ge­reicht wer­den kön­nen Pro­jek­te, die ent­we­der in Pla­nung sind, im lau­fen­den Jahr begon­nen haben oder auf­grund ihrer inhalt­li­chen Qua­li­tät nach wie vor Bestand haben. Aus­ge­schlos­sen sind Pro­jek­te von Gewer­be­be­trie­ben, die deren eigent­li­chen Geschäfts­zweck unter­stüt­zen.

Der Bür­ger­en­er­gie­preis wur­de ins Leben geru­fen, um Men­schen zu moti­vie­ren, sich aktiv Gedan­ken dar­über zu machen, wie wir heu­te mit Ener­gie umge­hen. Tho­mas Engel, Regie­rungs­vi­ze­prä­si­dent von Ober­fran­ken, rief zur Teil­nah­me am Bür­ger­en­er­gie­preis auf: „Ziel ist es, mög­lichst vie­le Men­schen zu ermu­ti­gen, zukunfts­wei­sen­de Lösun­gen in ihrem Umfeld umzu­set­zen. Men­schen brau­chen Vor­bil­der – und die­se fin­den sie in unse­ren Preis­trä­gern. Indem wir ihre Ideen publik machen, regen sie ande­re zum Nach­ah­men an. Gleich­zei­tig beloh­nen wir die Preis­trä­ger für ihr Enga­ge­ment.“

Der Bür­ger­en­er­gie­preis wird regel­mä­ßig sowohl in Ober­fran­ken als auch in den Regie­rungs­be­zir­ken Unter­fran­ken, Nie­der­bay­ern, Ober­bay­ern und in der Ober­pfalz ver­ge­ben. Vide­os der bis­he­ri­gen Sie­ger sind im Bay­ern­werk-Kanal auf You­Tube zu fin­den. Die Bewer­bungs­un­ter­la­gen und wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Bür­ger­en­er­gie­preis sind im Inter­net auf der Bay­ern­werk-Sei­te unter www​.bay​ern​werk​.de/​b​u​e​r​g​e​r​e​n​e​r​g​i​e​p​r​eis ver­öf­fent­licht. Die Bewer­bungs­frist läuft bis Mon­tag, 29. Juni 2020. Aus allen Ein­sen­dun­gen wählt eine Jury drei Preis­trä­ger aus.

_____________________________________________

Kurz­pro­fil Bay­ern­werk Netz GmbH:
Die Bay­ern­werk Netz GmbH sorgt mit rund 2.700 Mit­ar­bei­tern für eine siche­re und zuver­läs­si­ge Ener­gie­ver­sor­gung von rund sie­ben Mil­lio­nen Men­schen in den baye­ri­schen Regio­nen Unter- und Ober­fran­ken, Ober­pfalz sowie Nie­der- und Ober­bay­ern. Das Unter­neh­men ist der größ­te regio­na­le Ver­teil­netz­be­trei­ber in Bay­ern: Sein Strom­netz umfasst 156.000 Kilo­me­ter, sein Gas­netz 6.000 Kilo­me­ter und das Stra­ßen­be­leuch­tungs­netz 34.600 Kilo­me­ter. In sei­nen Ener­gie­net­zen ver­teilt das Unter­neh­men zu 60 Pro­zent elek­tri­sche Ener­gie aus erneu­er­ba­ren Quel­len. Dafür sor­gen knapp 300.000 dezen­tra­le Erzeu­gungs­an­la­gen, die in das Netz des Bay­ern­werks Öko­strom ein­spei­sen. In Nord- und Ost­bay­ern ver­sorgt das Unter­neh­men Kun­den auch über sein Erd­gas­netz. Mit inno­va­ti­ven Lösun­gen ent­wickelt das Unter­neh­men Ener­gie­sy­ste­me von mor­gen und ist an mehr als 20 Stand­or­ten im Land prä­sent.

Sitz der Bay­ern­werk Netz GmbH ist Regens­burg. Das Unter­neh­men ist eine 100-pro­zen­ti­ge Toch­ter der Bay­ern­werk AG.