Land­kreis Bam­berg: “Grü­ne Kom­mu­nal­po­li­tik schal­tet um auf digi­tal”

Land­kreis­grü­ne ver­dop­peln ihre kom­mu­na­len Man­da­te und stär­ken die poli­ti­sche Teil­ha­be von Frau­en

Lkr. Bamberg:Das poli­ti­sche Leben in einer Demo­kra­tie darf trotz der Coro­na-Pan­de­mie nicht still­ste­hen. Dar­um hat der grü­ne Kreis­ver­band Bam­berg-Land schon im April und Mai sei­ne monat­li­chen Tref­fen auf digi­ta­le For­ma­te umge­stellt. Denn bei BÜND­NIS 90/DIE GRÜ­NEN sind Aus­tausch, Mit­be­stim­mung und Trans­pa­renz die Basis der poli­ti­schen Kul­tur. Klaus Fischer, der als Vor­sit­zen­der des Kreis­ver­ban­des die Tref­fen orga­ni­siert, sagt dazu “Nach­dem nicht abseh­bar ist, wann die wei­te­ren Locke­run­gen für loka­le Tref­fen mit vie­len Per­so­nen erfol­gen wer­den, wol­len wir wei­ter­hin die Chan­cen nut­zen, uns vir­tu­ell zu tref­fen und aus­zu­tau­schen.” Die bei­den Ple­na im April und Mai sind auf viel Zuspruch gesto­ßen. Für Fami­li­en mit Kin­dern boten sie die Chan­ce, auch ohne Baby­sit­ter dar­an teil­zu­neh­men.

Die Land­kreis­grü­nen über­le­gen daher, wie in Zukunft – wenn gemein­sa­me Tref­fen wie­der statt­fin­den kön­nen – zusätz­lich eine Teil­nah­me über Kon­fe­renz­tools ermög­licht wer­den kann. Das näch­ste digi­ta­le Ple­num fin­det am 24. Juni 2020 um 20 Uhr statt. Wer teil­neh­men möch­te und noch kein grü­nes Mit­glied ist, kann die Ein­wahl­da­ten­bis 1 Stun­de vor dem Beginn bei klaus.​fischer@​gruene-​bamberg-​land.​de anfragen.Beim Mai-Tref­fen wur­de unter ande­rem ein Blick auf die kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zun­gen der Kom­mu­nal­par­la­men­te gewor­fen. Ohne die 13 grü­nen Listen wären in den Räten der Land­kreis­kom­mu­nen deut­lich weni­ger Frau­en ver­tre­ten. In fünf Land­kreis­ge­mein­den wur­den 2. und 3. Bürgermeister*innen gewählt, die über grü­ne Listen bzw. Listen mit grü­ner Betei­li­gung ihre Man­da­te errun­gen haben.

Dabei beträgt der Anteil der Frau­en über 50 %. Neben Bernd Fricke, der in Ste­gau­rach als 2. Bür­ger­mei­ster im Amt bestä­tigt wur­de, sind in Gun­dels­heim Ger­lin­de Fischer und in Strul­len­dorf Ste­fan Zahner als 2., sowie in Bisch­berg Kres­zen­tia Nüß­lein und in Mem­mels­dorf Ina Greß als 3. Bür­ger­mei­ste­rin ver­ei­digt wor­den. Ins­ge­samt wer­den 31 grü­ne Mandatsträger*innen und 8 Kreisrät*innen aktiv in den poli­ti­schen kom­mu­na­len Gre­mi­en mit­wir­ken. Das ist eine Ver­dop­pe­lung bei den Stadt- und Gemein­de­rä­ten. Im Kreis­tag ist die GAL-Frak­ti­on erst­mals zweit­stärk­ste Kraft mit einem Frau­en­an­teil von 50 %. Das sind nahe­zu ein Drit­tel der Frau­en im Kreis­tag.