Struk­tur­wan­del im Land­kreis Kulm­bach am Sonn­tag im BR Fern­se­hen

Die The­men der Sen­dung:

100 Jah­re Kicker: die Welt des run­den Leders (Nürnberg/​Mittelfranken)

Das Nürn­ber­ger Sport­ma­ga­zin “Kicker” fei­ert am 14. Juli 2020 sei­nen 100sten Geburts­tag. Walt­her Ben­se­mann grün­de­te den Kicker in Kon­stanz, ehe der Redak­ti­ons­sitz sechs Jah­re spä­ter nach Nürn­berg zog. Nach dem zwei­ten Welt­krieg gehör­te das Maga­zin ver­schie­de­nen Ver­la­gen aus Mün­chen, 1968 aber hol­te der Olym­pia­ver­lag den “Kicker” zurück nach Nürn­berg, wo er bis heu­te sei­nen Redak­ti­ons­sitz hat.

Der Gesund­heits­tipp: Wie­der fit mit neu­em Knie­ge­lenk (Rum­mels­berg, Marktredwitz/​Mittelfranken, Ober­fran­ken)

In Deutsch­land lei­den geschätzt rund 5 Mil­lio­nen Män­ner und Frau­en unter Arthro­se. Die Krank­heit ist damit die häu­fig­ste Gelenk­er­kran­kung. Sport­un­fäl­le, Fehl­stel­lun­gen wie X- oder O‑Beine und Über­ge­wicht kön­nen zu einem sol­chen Knor­pel­ab­bau im Gelenk füh­ren. In vie­len Fäl­len lie­ße sich ein Gelenk noch lan­ge funk­ti­ons­tüch­tig erhal­ten, doch Medi­zi­ner kri­ti­sie­ren, dass vie­le Pati­en­ten zu lan­ge mit Dia­gno­se und Behand­lung war­ten und die die Schmer­zen oft aus­sit­zen. Dabei ist eine Arthro­se nicht heil­bar, der Knor­pel­ab­bau im Gelenk schrei­tet immer wei­ter vor­an. Die “Fran­ken­schau” star­tet mit die­sem The­ma eine neue Gesund­heits­se­rie.

Woh­nen, leben, viel Kul­tur: Struk­tur­wan­del im Land­kreis Kulm­bach (Ober­fran­ken)

Aus einer alten Indu­strie­bra­che soll ein neu­es Wohn­vier­tel mit viel Grün, tren­di­gen Woh­nun­gen, Kul­tur, Gastro­no­mie und Treff­punk­ten wer­den. Die Markt­ge­mein­de Main­leus im Land­kreis Kulm­bach steht der­zeit vor der Auf­ga­be, für 30 Mil­lio­nen Euro eine 14 Hekt­ar gro­ße Indu­strie­bra­che zu neu­em Leben zu erwecken: Es geht um das Gelän­de der “Alten Spin­ne­rei”. 2013 ging die­se in die Insol­venz, gebaut wur­de sie 1908. 3.000 Men­schen ver­dien­ten hier ihr Geld, wes­we­gen vie­le Main­leu­ser bis heu­te noch eine emo­tio­na­le Bin­dung an ihre Spin­ne­rei und an den Grün­der der Spin­ne­rei, den Fabri­kan­ten Fritz Horn­schuch, haben. Der sorg­te für sei­ne Arbei­ter, indem er ihnen gleich einen gan­zen Orts­teil bau­te: die Arbei­ter­sied­lung “Horn­schuch­hau­sen”. Auch hier wird kräf­tig saniert. Bar­rie­re­frei­es Woh­nen soll in dem ehe­ma­li­gen “Arbeits­schlöss­chen” mög­lich sein. Auch die dazu­ge­hö­ri­ge Gast­stät­te und Bier­gar­ten sol­len zu neu­em Leben erweckt wer­den. Jede Men­ge Bau­stel­len – für die Gemein­de ein Jahr­hun­dert­pro­jekt.

Von wegen Manè­ge frei: Kin­der-Cir­cus in Not (Langendorf/​Unterfranken)

Woche für Woche wer­den die Coro­na-beding­ten Vor­schrif­ten in Bay­ern mehr gelockert. Doch vor allem Kul­tur­in­sti­tu­tio­nen lei­den immer noch, weil für die mei­sten von ihnen der Betrieb noch wei­ter­hin unter­sagt ist. So auch der Cir­cus Luna im unter­frän­ki­schen Lan­gen­dorf. Hier dür­fen Kin­der nor­ma­ler­wei­se in der Manè­ge aus­pro­bie­ren, wie es ist, als Artist am Tra­pez unter dem Zelt­dach zu schwe­ben oder als Clown das Publi­kum zum Lachen zu brin­gen. Auf­grund der Pan­de­mie fal­len die Trai­nings-Camps für die Kids nun schon seit Mona­ten aus. Nicht nur der Zir­kus-Direk­tor und sei­ne Fami­lie lei­den unter der Situa­ti­on.

Urlaub daheim: Blü­ten­pracht im Schloss­park Den­nen­lo­he (Mit­tel­fran­ken)

Schloss Den­nen­lo­he wur­de 1734 mit allen sei­nen Neben­ge­bäu­den erbaut und gilt als eines der schön­sten Barock­ensem­bles in Bay­ern. Das Schloss wird vom größ­ten Rho­do­den­dron­park Süd­deutsch­lands sowie von einem 25 Hekt­ar gro­ßen Land­schafts­gar­ten umge­ben. Seit 1990 ver­bringt Baron Süss­kind fast jeden Tag in sei­nem Gar­ten. Nahe­zu alle Pflan­zen sind von ihm selbst gepflanzt, alle Stei­ne selbst gesam­melt und gelegt. Mitt­ler­wei­le ist der Park rund 26 Hekt­ar groß, wei­te­re 15 Hekt­ar fol­gen in den näch­sten Jah­ren, so dass die Besu­cher immer neue Gar­ten­ideen in Den­nen­lo­he vor­fin­den wer­den. Der Park von Den­nen­lo­he glie­dert sich in drei Berei­che auf: in den täg­lich geöff­ne­ten Rho­do­den­dron­park, den ste­tig wach­sen­den Land­schafts­park, einem Mix aus tra­di­tio­nel­len Kul­tur- und Wild­land­schaf­ten, sowie den nur an bestimm­ten Tagen im Jahr geöff­ne­te Pri­vat­gar­ten des Schlos­ses. Bis Okto­ber ist der Park für Besu­cher geöff­net.

BR Fern­se­hen
Sonn­tag, 14. Juni 2020, 17.45 Uhr
Fran­ken­schau
Mode­ra­ti­on: Rüdi­ger Bau­mann
Redak­ti­on: Tho­mas Rex
BR Media­thek. Nach Aus­strah­lung 12 Mona­te