Gun­dels­hei­mer FDP legt für näch­ste Gemein­de­rats­sit­zung Park­raum­kon­zept vor

Foto: Pri­vat

Die FDP Gun­dels­heim hat zur näch­sten Gemein­de­rats­sit­zung der Gemein­de Gun­dels­heim am kom­men­den Mitt­woch ein umfas­sen­des Park­raum­kon­zept als Antrags­grund­la­ge vor­legt. Dort wird die aktu­el­le Pro­ble­ma­tik eines hohen PkW-Auf­kom­mens, dass in der Gemein­de schon häu­fig für Pro­ble­me wie einem Zupar­ken von Feu­er­wehr­zu­fahr­ten, geführt hat, mit meh­re­ren Ideen ent­ge­gen­ge­wirkt.

Gemein­de­rat Ste­fan Wolf fasst die wich­tig­sten Punk­te des Kon­zep­tes zusam­men: “Der Gemein­de fehlt bis­lang eine umfas­sen­de Ant­wort auf die Park­pro­ble­ma­tik. Zwar wur­den im Jahr 2019 erste Ansät­ze vor­ge­stellt, jedoch müs­sen die­se wei­ter­ent­wickelt und mit neu­em Leben gefüllt wer­den. Zum einen müs­sen Maß­nah­men beschlos­sen wer­den, die jetzt schnell grei­fen, wie die Aus­wei­sung neu­er Park­flä­chen auf öffent­li­chem Grund oder Ein­zeich­nun­gen für eine höhe­re Ver­kehrs­si­cher­heit, zum ande­ren Ideen und The­men ent­wickelt wer­den, die auf eine inno­va­ti­ve und ziel­ge­rich­te­te Art und Wei­se mit­tel- bis lang­fri­stig anzu­se­hen sind. So umfasst das Paket bei­spiels­wei­se die Über­prü­fung und Nach­steue­rung der Stell­platz­sat­zung, aber auch die Ent­wick­lung einer Bür­ger-App für einen moder­nen Mobi­li­täts­an­satz, die auch kli­ma­po­li­ti­sche Poten­tia­le ent­fal­ten kann.